admin sjm

3 Tage Gemeindereise Auf den Spuren von Johann Konrad Ulmer

Portrait Johann Conrad Ulmer ZBZ 011188645<div class='url' style='display:none;'>/kg/sjm/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-sh.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>2217</div><div class='bid' style='display:none;'>49513</div><div class='usr' style='display:none;'>1154</div>
Ulm-Lohr-Rothenburg o.d.T.
Samstag, 31. August bis Montag, 2. September 2019


Reiseleitung: Dr. Peter Jezler, Prof. Erich Bryner, Pfr. Matthias Eichrodt
Reisekosten pro Person: im Doppelzimmer CHF 835.00 / Einzelzimmerzuschlag CHF 40.00
Leistungen: 3-Stern-Hotel in Lohr (oder Umgebung) /3 gemeinsame Essen / Eintritte
Gruppengrösse: mind. 15 Personen / bei grosser Teilnehmerzahl werden die Führungen doppelt abgehalten
Annullation: bis 31. Mai 2019 kostenlos / danach 80 % der Reisekosten / private Annullationsversicherung empfohlen


Samstag, 31. August
Schaffhausen – Ulm – Lohr
08.00 -11.00 Uhr mit Bus von Bhf Schaffhausen (Spitalstrasse) nach Ulm
11.00 -15.00 Uhr Besuch Ulmer Münster und indiv. Mittagessen
15.00 -18.30 Uhr mit Bus nach Lohr am Main
Auf unserer Fahrt besichtigen wir das grandiose Ulmer Münster. Ulm ist ein Paradebeispiel dafür, wie eine Stadt zunächst in die Jenseitsvorsorge investiert und eine riesige Pfarrkirche mit über 60 Altären errichtet. Dann aber wendet sich die Stadt der Reformation zu und verbannt den Bilderkult. Heute ist das Ulmer Münster die grösste evangelische Kirche Deutschlands. Immer noch zeugen zahlreiche Werke von Ulms einstiger Bedeutung als Kunstmetropole und von danach eingetretenen reformatorischen Änderungen.

Sonntag, 1. September

ganzer Tag in Lohr
• Gottesdienst und Begegnung mit dem «Freundeskreis Ulmer»
• Nachmittags Führung auf den Spuren von J.K. Ulmer durch die romantische Altstadt von Lohr.
• Abends Fahrt in den Spessart zum Nachtessen.
Lohr am Main war der Hauptort der Grafschaft Rieneck. Von Graf Philipp wurde J.K. Ulmer nach Lohr als Hofprediger berufen. Schritt um Schritt führte Ulmer die Reformation ein.

Montag, 2. September
Lohr - Rothenburg o.d.T. - Schaffhausen
08.30–10.30 Uhr mit Bus nach Rothenburg o.d.T.
10.30–14.30 Uhr Stadtrundgang und Mittagessen
14.30–19.00 Uhr Fahrt nach Schaffhausen
Auf seiner Rückreise aus Lohr nach Schaffhausen machte J.K. Ulmer auch Station in Rothenburg o.d.T. Die Stadt hat ihr spätmittelalterliches Gepräge bewahrt wie kaum ein anderer Ort.

Geschichte: Johann Konrad Ulmer (1519-1600)
J.K. Ulmer gehört der zweiten Generation bedeutender Reformatoren an. Er wirkte in einer Zeit, als sich der Protestantismus gegen die wieder erstarkende römische Kirche behaupten musste. Aus Schaffhausen stammend, festigte er ab 1543 für ein Vierteljahrhundert die Reformation im fränkischen Lohr. 1569 wird Ulmer nach Schaffhausen ans Münster und danach an die Pfarrkirche St. Johann berufen. Er wird zur prägenden Kraft im Aufbau der Schaffhauser Staatskirche. Ulmer gilt (nach Sebastian Hofmeister, dem Reformator der ersten Stunde) als Schaffhausens zweiter Reformator. Zu seinem publizistischen Werk zählen die Herausgabe des
Schaffhauser Katechismus und des reformierten Gesangbuches. Hinzu kommen Erbauungs- und Streitschriften sowie eine Abhandlung über Feldvermessung.

Anmeldung bis 30. April 2019

Dieses Formular wurde geschlossen.
Ein Eintrag ist nicht mehr möglich!



 
aktualisiert mit kirchenweb.ch