Wie viele Wunder gibt es in der Bibel? - Bibel einfach erklärt (SN)

Bild wird geladen...
Die moderne Frage, ob Naturgesetze bei Wundern in der Bibel ausser Kraft gesetzt werden, gibt es erst seit der Aufklärung. Biblische Menschen sahen in Wundern, wie zum Beispiel der Evangelist Johannes (Johannes Kapitel 4, Vers 48), Zeichen … aber Zeichen wofür?
Martin Breitenfeldt,
DANIEL, KAPITEL 10, VERS 19:
«Fürchte dich nicht, du von Gott Geliebter!»

Es gibt da eine Frage, die ich gerne und oft den Schülern im Religionsunterricht stelle: Wieviele Wunder hat Jesus in der Bibel gewirkt?

Manchmal setzt sofort ein „Werweisen“ ein. Es werden unterschiedliche Zahlen genannt: fünf, zehn, zwanzig ... An dieser Stelle merkt oft ein aufmerksamer Schüler: „He, seht mal, der Pfarrer grinst! Das ist sicher eine Fangfrage!“
Trotzdem geht die Diskussion gerne weiter: Da gibt es doch das Weinwunder, die Brotvermehrung, die Blindenheilung, die Sturmstillung .... ist die Auferstehung auch ein Wunder?
Dann ist es an mir zu sagen: Ja, es ist eine Fangfrage! Nicht, dass ich die Schüler, oder Sie, lieber Leser, liebe Leserin, übertölpeln möchte. Doch ich will Ihre Aufmerksamkeit auf einen bestimmten Punkt lenken:

Wenn dieser Jesus vor ca. 2000 Jahren Brot vermehrt hat und vieles Wundermässiges mehr gemacht hat, was hat das mit mir, mit uns zu tun? Selbst wenn die Naturgesetze eine Ausnahme gemacht haben – wozu? Die Menschen, die damals was zu essen hatten oder die damals im Boot sassen, die hatten etwas von diesen Wundern – aber ich, hier und heute? Was soll das eigentlich?
Wo ist der springende Punkt – der Punkt, der Zeit und Raum von 2000 Jahren überspringt und mir sagt: das ist eine Geschichte für dich?

Meine Antwort ist, dass es nur ein einziges Wunder in der Bibel gibt – nämlich: Dass Gott uns liebt! Ja, dass wir Menschen Gott ein Herzensanliegen sind. Wenn es diesen Gott gibt und ich ihm nicht egal bin, warum sollte das so schwierig sein, hie und da eine Ausnahme von gewissen „Normalitäten“ zu machen?

Das ist das eine Wunder – das Wunderbare. Das allein kann uns Grund über allem Abgrund sein. Schon zur Zeit von Jesus war ein Wunder, das Naturgesetze aushebelte, nichts Besonderes, denn solches wurde auch von anderen berichtet. Aber dieses „eine und grosse“ Wunder, dass Gott die Liebe ist (1. Johannes Kapitel 4, Vers 16), das haben die Menschen bei Jesus gespürt, deshalb sind sie zu ihm gekommen und ihm nachgefolgt. Das war die Kraft, die Menschen verändert hat, die auch noch heute Raum und Zeit überwindet. Das ist das Einzige, was das Etikett „Wunder!“ verdient.

Siffert Ivar <span class="fotografFotoText">(Foto:&nbsp;Ivar&nbsp;Siffert)</span>
Ivar Siffert
Gässli 9
8235 Lohn

052 649 33 04
079 871 81 09


(Idee zu dieser Kolumne: » https://rootedinlove.ch/erklaerung/)