Vernetztes Pfarramt

Kirche Gächlingen im Frühling<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-sh.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>3605</div><div class='bid' style='display:none;'>36524</div><div class='usr' style='display:none;'>44</div>

Kirche Gächlingen im Frühling



Konzept herunterladen (pdf):
» www.ref-sh.ch/dok/020844


08.04.2017 08.39 Werner Näf
Flüssige Strukturen: Strukturen sollen wohl heutzutage nicht mehr betoniert sein sondern schnell angepasst werden können. Darum, ergänzend zu den Überlegungen im Konzept "vernetztes Pfarramt", ein paar Gedankensplitter:
  • Strukturen helfen, engen aber auch ein.
  • Damit Ideen umgesetzt, Angebote erfolgreich sind, Veranstaltungen geraten, kommt es immer auf die Personen an.
  • Strukturen behindern oft die Zusammenarbeit der geeigneten Personen.
  • Strukturen müssen deshalb flexibel sein und sich den wechselnden Personengegebenheiten anpassen können.
  • Lebenseinheiten der Kirche (heute meist Kirchgemeinden) können alles entscheiden (inkl. Finanzen, Stellendotierung usw.) aber…
  • .... arbeiten fliessend mit den anderen Lebenseinheiten zusammen,
  • d.h. nichts ist fest. Wenn es Personenwechsel gibt, kann es sein, dass die "Strukturen" wechseln.
  • Lebenseinheiten sollen nicht selbstgenügsam sein, aber die Zusammenarbeit ergibt sich symbiotisch und temporär.
  • Einfache Zusammenarbeit vermeidet Reglemente und Verträge und deren langwierige Aushandlung.
  • Devise für ein gemeinsames Projekt ist: Win-win und sonst nicht.

Hinweis: Artikel “Geist und Verwaltung” mit Diskussion
www.pfarrverein.ch/geist-und-verwaltung
07.04.2017 07.41 Werner Näf
Die Kirchgemeindeversammlung von Gächlingen hat am 4.4.17 das Konzept mit 38 Ja und 6 Neinstimmen angenommen.
20.01.2017 00.34 Werner Näf
Anmerkungen, Diskussionbeiträge, Kritik oder Freude: Kommentare sind erwünscht.
Autor: Werner Näf     Bereitgestellt: 07.04.2017    
aktualisiert mit kirchenweb.ch         213.144.137.52