Gemeinsam für den Frieden

Bild wird geladen...
Am 24. Februar jährt sich der Kriegsbeginn in der Ukraine.
Wolfram Kötter,
Die vornehmste Aufgabe aller Menschen ist es, Frieden in dieser so zerrissenen Welt zu stiften und sich gegen den Krieg, gegen jede Form von Unterdrückung und Ausbeutung, gegen jegliche Form von Gewalt auszusprechen und einzusetzen. Aus diesem Grund laden die Landeskirchen des Kantons Schaffhausens, die Schaffhauser Menschenrechtstage und der Interreligiöse Dialog zu einer interreligiösen und interkulturellen Gebetsfeier am 24. Februar um 19:00 Uhr in die Kirche St. Johann ein.
Unter dem Titel „Gemeinsam für den Frieden“ versammeln sich die christlichen Kirchen und Gemeinschaften zu diesem Anlass, um für den Frieden zu beten. Darüber hinaus setzen wir ein Zeichen der Solidarität mit den vom Krieg und dessen Auswirkungen betroffenen Menschen. Die Feier ist für alle Interessierte offen. Im Anschluss wird ein Apéro offeriert.

Bildlegende: Zum ersten Mal in der Geschichte von St. Johann in Schaffhausen rezitiert Imam Nimetullah Veseli eine Sure aus dem Koran anlässlich des ersten Anlasses «Gemeinsam für den Frieden» im März 2022. (Foto: Doris Brodbeck)