Notfallseelsorge im Kanton Schaffhausen

Die Notfallseelsorge ist erste Hilfe in Krisensituationen. Sie leistet Personen, die von einem belastenden Ereignis persönlich betroffen sind, „Erste Hilfe für die Seele“. Bei einem Alltagsereignis kommen eine oder allenfalls zwei Personen vom Team der Notfallseelsorge zum Einsatz. Die Betreuung deckt die ersten Stunden ab, bis das soziale Netz der Betroffenen, die örtliche Seelsorge oder andere Unterstützungsmöglichkeiten zum Tragen kommen. Falls nötig ist auch später ein Gespräch möglich.

Aufgebot

Die Notfallseelsorge wird von der Einsatzzentrale der Polizei (Tel. 052 624 24 24) aufgeboten.

Team

Das Notfallseelsorge-Team besteht aus Seelsorgerinnen und Seelsorgern, die von der evang.-ref. und der röm.-kath. Kirche angestellt sind. Sie können von der Polizei, der Feuerwehr, dem Rettungsdienst und den Spitälern Schaffhausen aufgeboten werden. Die Notfallseelsorge ist eine Dienstleistung der reformierten und der katholischen Kirche. Für die betreuten Personen und für die beteiligten Organisationen entstehen keine Kosten.

Koordination

Andreas Egli, reformierter Spitalseelsorger
Kantonsspital, Geissbergstr. 81, 8208 Schaffhausen
Zentrale 052 634 34 34, Direkt 052 634 89 37, Mobil 079 679 88 42
E-Mail

Ingo Bäcker, katholischer Spitalseelsorger
Kantonsspital, Geissbergstr. 81, 8208 Schaffhausen
Zentrale 052 634 34 34, Direkt 052 634 29 38, Mobil 079 315 67 35
E-Mail

CareLink

Wenn bei einem Grossereignis (Katastrophe) viele Personen zu betreuen sind, kommen Fachleute der Stiftung CareLink zum Einsatz. Das Aufgebot erfolgt durch den Einsatzleiter der Schaffhauser Polizei.

Seelsorge

Weitere Angebote von Seelsorge finden Sie hier: www.ref-sh.ch/seelsorge