Die Influencer klug wählen

Konfirmation 2019 Anspiel<div class='url' style='display:none;'>/kg/loehningen/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-sh.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>5068</div><div class='bid' style='display:none;'>53529</div><div class='usr' style='display:none;'>108</div>

Am 26. Mai 2019 wurden in der Kirche Löhningen sieben junge Menschen konfirmiert. Auf das Thema, das sie für ihren grossen Tag auswählten, wäre er selber nicht gekommen, bekannte Pfarrer Lukas P. Huber in der Predigt. Der Konfirmationsgottesdienst war trotzdem eindrücklich, nicht zuletzt, weil sich so viele Menschen für die Konfirmandinnen und Konfirmanden engagierten.
Lukas P. Huber,
«Influencer» lautete der Titel, den die sechs jungen Menschen aus Löhningen und die Konfirmandin aus Guntmadingen dem Gottesdienst gab, der für sie die Aufnahme in die Gemeinschaft der erwachsenen Kirchenmitglieder bedeutete. Was damit gemeint war, machten sie gleich zu Beginn mit dem Screencast einer WhatsApp-Kommunikation ihrer Gruppe klar. Dieser wurde vor der Begrüssung an die Kirchenwand projiziert, während die Konfirmandinnen und Konfirmanden im Chorraum in ihr Mobiltelefon starrten. In dem Screencast wurde die Influencerin «McHase» eingeführt, deren «Merch» – ein Kleidungsstück mit ihrem Logo – so begehrenswert sei.

Dass Influencer – und ihre Produktlinie – eine grosse Rolle spielen können im Leben von jungen Menschen, wurde mit einem Anspiel und einem Film weiter entwickelt. Kindisch fand im Anspiel einer das Fan-T-Shirt, das seine Klassenkameradin trug. Er gehöre nicht dazu, sagte sein Kollege, wenn er keinen Merch von McHase habe; er selber hätte gerne eines, habe aber das Geld nicht dafür. Immerhin konnte er ein Selfie mit der Klassenkameradin im McHase-T-Shirt machen. Im Film treffen zwei junge Menschen zufällig auf McHase und bitten sie um ein Autogramm. Die Influencerin ist sehr nett und lädt die beiden Follower zu einem Kaffee ein.

So wurde das Thema entwickelt, im Wechsel mit einem Gebet und mehreren Liedern, die angeleitet wurden von den Konfirmandinnen und Konfirmanden, unterstützt von einer veritablen Rock-Band, bestehend aus Familienmitgliedern der Konfirmandinnen.

Pfarrer Lukas P. Huber nahm in seiner Predigt das Thema auf. Er erklärte – für die eher älteren Semester –, dass es den Begriff «Influencer» seit 2001 gibt, dass der Begriff auf Google Trends aber erst 2017 so richtig abhob. Huber plädierte dafür, sich die Influencer in der Online- und der Offline-Welt gut auszusuchen, weil andere Menschen uns sehr wohl beeinflussten. Er zitierte Sprüche 4,23: «Mehr als auf alles andere achte auf deine Gedanken, denn sie entscheiden über dein Leben» und sagte: «Wer jeden Tag stundenlang Schminkvideos anschaut, muss sich nicht wundern, wenn sich im Badezimmer die Schminkutensilien stapeln.»

Der Begriff «Influencer» komme aus dem Marketing, doch das Phänomen, dass wir Menschen beeinflusst werden, sei schon so alt wie die Menschheit selbst. Wer sich zum Beispiel dem Einfluss der Zehn Gebote aussetze, lerne, ein anständiges Leben zu führen, indem man verbindliche Beziehungen führe und andere Menschen weder online noch offline mit Halbwahrheiten herunterputze; die Zehn Gebote waren ein Thema im Konf-Unterricht. Daneben, fuhr Huber weiter, sei es im Konf-Unterricht auch um den grössten Influencer aller Zeiten gegangen: Jesus Christus habe die Menschen nicht nur zu einem anständigen Leben beeinflusst, sondern zu einem verwandelten, indem Menschen lernten, aus zerstörerischen Beziehungen auszusteigen oder sie zum guten zu beeinflussen. Diesem Influencer Jesus Christus zu folgen, war die Empfehlung zum Schluss der Predigt. Jesus sei wie die Influencerin im Film noch so gerne bereit, im übertragenen Sinn einen Kaffee zu trinken mit seinen Followern.

Es folgte der Konfirmationsakt. Die sieben jungen Menschen sprachen den Bibelvers ins Mikrophon, der sie in die Zukunft begleiten soll und wurden gesegnet. Nach dem gemeinsam gesprochenen Glaubensbekenntnis begrüsste Jugendarbeiterin Anna Näf die frisch Konfirmierten, der Gottesdienst endete mit einem Schlusslied und Segen, worauf der Aperitif vor der Kirche auf die Gemeinde wartete.

Konfirmiert wurden: aus Guntmadingen Sandra Neukomm, aus Löhningen Flavia Ernst, Rosina Huber, Remo Lischewski, Kim Müller, Robin Müller und Jaël Wyss.

Ein Ausschnitt des Gottesdienstes mit Lesung und Predigt von Pfarrer Lukas P. Huber kann hier angehört werden:



Unter diesem Link kann der Zusammenschnitt direkt heruntergeladen werden.

Die Seite für die Predigten der Kirchgemeinden zum Nachhören finden Sie hier.

Autor: Lukas P. Huber     Bereitgestellt: 28.05.2019