Ferienpass: Auf den Spuren der Hugenotten

Doris Brodbeck,
Seilspiel<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-sh.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>4118</div><div class='bid' style='display:none;'>39513</div><div class='usr' style='display:none;'>330</div>

15 Kinder des Schaffhauser Ferienpasses machten sich auf die Spuren der Hugenotten und erlebten einen abwechslungsreichen Tag im Wald. Organisiert wurde er von der Reformierten Kirche und den Schaffhauser Menschenrechtstagen.
Der Sonnenkönig Ludwig der vierzehnte wollte, dass alle gleich denken und glauben wie er. Deshalb mussten die andersgläubigen Hugenotten fliehen. Wie sie das machten mit rafinierten Verkleidungen, berichtete Doris Brodbeck von der Evangelisch-reformierten Kirche. Das Lied "Mini Farb und dini" erzählt hingegen, dass Vielfalt schöner ist. Viele Farben ergeben einen Regenbogen.

Nach dem Bräteln an der Feuerstelle beim Pflegezentrum wurden verschiedene Spielposten besucht und eine Runde auf dem Vitaparcour gedreht. Das Zusammensein im Wald war ein schönes Erlebnis. Danke auch allen Freiwilligen, die den Nachmittag begleitet haben!
Autor: Doris Brodbeck     Bereitgestellt: 09.08.2017    
aktualisiert mit kirchenweb.ch         213.144.137.52