Neue religiöse Bewegungen

Die Fachstelle Weltanschauungsfragen befasst sich im Teilzeitauftrag mit christlichen Gemeinschaften (Denominationen), Konfessionen und mit Religionen. Dies insbesondere im Hinblick auf die Unterscheidung zwischen gesunder Religiosität und vereinnahmenden, sektenhaften Tendenzen.
Die Fachstelle gibt nach bestem Ermessen Auskunft, berät und klärt auf (Prävention).

Die Aufgaben sind insbesondere:
  • Literatur, Fachzeitschriften zu verschiedenen Religionen und religiösen Sondergruppen studieren
  • Auskunft geben zu aktuellen Trends und Ereignissen für Angestellte der Kirche und Privatpersonen
  • Vorträge/Veranstaltungen im Themenbereich der Fachstelle
  • Mitarbeit im Interreligiösen Dialog
  • Vernetzung im In- und Ausland
Adresse:
Pfr. Joachim Finger
Pfr. Dr.
Joachim Finger
Schützehüsliweg 17
8222 Beringen

052 685 10 83
079 394 90 17


Diese Seite gehört zur Fachstelle:
» "Weltanschauungsfragen und Religionen im Dialog"
Bild wird geladen...Weg zum Himmel
Bild wird geladen...

Aktuell

immer noch aktuell

Die private Fachstelle Infosekta hat einen » Ratgeber publiziert, welcher die breite Palette der in evangelikalen Kreisen kursierenden Erziehungsratgeber analysiert - ein Muss für alle, die im Bereich Erziehung arbeiten!

Broschüre zu Scientology
Das bayrische Innenministerium hat eine Broschüre mit dem Titel “Das System Scientology - Fragen und Antworten” herausgegeben.

“Scientology ist ganz eindeutig eine verfassungsfeindliche, menschenverachtende Organisation. Sie widerspricht klar wesentlichen Grundprinzipien unserer Demokratie.” Scientology sei ein überaus
gefährlicher Wirtschaftskonzern mit verfassungsfeindlichen Bestrebungen.
Die Organisation habe es vor allem auf den Geldbeutel der Menschen abgesehen und stelle auch eine große Gefahr für die Psyche ihrer Mitglieder dar. Herrmann: “Wir müssen alles unternehmen, um möglichst viele Menschen auf Distanz zu Scientology zu halten. Deswegen ist Aufklärung oberstes Gebot. Unsere Broschüre leistet hier einen wichtigen Beitrag.

Die Broschüre ”Das System Scientology - Fragen und Antworten” klärt nicht nur über die verfassungsfeindlichen Ziele von Scientology auf, sondern macht in Fragen und Antworten die Methoden und Funktionsweise der Organisation transparent. Sie folgt damit einem übergreifenden Ansatz, der bundesweit einzigartig ist. Herrmann: “Entgegen den Selbstbeteuerungen ist Scientology ein internationaler Wirtschaftskonzern, der aber nicht nur nach Gewinnmaximierung strebt, sondern der auch ein weltweites Herrschaftssystem nach eigenen Vorstellungen errichten will. An die Stelle von Demokratie und Grundrechten soll ein totalitäres Herrschaftssystem treten, das auf Psycho-Technologien und der bedingungslosen Unterordnung des Einzelnen beruht.” Die Organisation sei aber auch eine Gefahr für den Einzelnen, der in ihre Fänge gerate. Die Broschüre ”Das System Scientology” kläre über die Organisation, ihre Ziele, ihre Methoden und ihre Gefahren auf.
“Wer das System verstanden hat, kann die Gefahren richtig einschätzen und wird nicht mehr leichtgläubiges Opfer”, so der Innenminister.

Die Broschüre kann hier heruntergeladen werden:
» Das System Scientology
Suchbegriff Scientology, dann Verfassungsschutz anklicken, weiterführende Links, schliesslich Publikationen des Verfassungsschutzes (leider etwas umständlich, aber immerhin ...)

Kirchenbücher archivieren? Mormonen!
In der BZ war zu lesen, dass ein Angebot zur Archivierung von Kirchenbüchern auf CD-ROM von den Mormonen ausgeht - ohne dass diese Herkunft ohne weiteres transparent war.
Jede Kirchgemeinde, jede politische Gemeinde, die sich auf eine solche - für sie finanziell attraktive - Sicherung ihrer Archivalien einlässt, muss sich bewusst sein, dass die Daten nicht nur gesichert, sondern auch zur Totentaufe verwendet werden.
Die einen sagen, "was soll's - wir glauben nicht daran, es schadet niemandem." (1Kor 8,1-6)
Andere aber meinen, "erstens wollen wir nicht, dass die Daten unserer Vorfahren ungefragt religiös verwendet werden, und zweitens - siehe 1Kor 8,9".
Man und frau entscheide also bewusst!

weitere Infos

Das Informationsblatt der Evangelischen Informationsstelle der Zürcher Kirche erscheint mit 4 Nummern jährlich – eine Nummer umfasst in der Regel 12 Seiten. (Bestellungen an ).

Links

  • Ausführliche Informationen über verschiedenste Gemeinschaften finden Sie auf der Seite der » Evangelische Informationsstelle Kirchen Sekten Religionen mit Sitz in Rüti ZH. Sie arbeitet mit einem Leistungsauftrag der evang.-ref. Landeskirche ZH und wird durch diese und durch andere Kantonalkirchen im Rahmen der Deutschschweizerischen Kirchenkonferenz unterstützt
  • » Infosekta - 1990 in Zürich als Verein v.a. aus Kreisen von Sektenbetroffenen gegründet, finanziert durch Spenden und Subventionen von Stadt und Kanton Zürich
  • » Evangelische Zentralstelle für Weltanschauungsfragen - die Informationsstelle der Evangelischen Kirche Deutschland mit Sitz in Berlin