Menu

Thaynger Spuren in Marseille - Bilder aus meinem Studienurlaub

IMG-20190415-WA0026<div class='url' style='display:none;'>/kg/thayngen-opfertshofen/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-sh.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>5086</div><div class='bid' style='display:none;'>53624</div><div class='usr' style='display:none;'>517</div>
Ich werde anhand einiger Fotos von den Erlebnissen und Eindrücken meines Studienurlaubs berichten.
Matthias Küng,
Die Zeit begann in einem modernen „Kloster“ im tiefen Augsburger Winter, und führte über verschiedene Stationen schliesslich in die pulsierende Hafenstadt Marseille. Dort stiess ich in der reformierten Kirchgemeinde unverhofft auf Thaynger Spuren. Ich traf Nachfahren Henri Hübschers, des Mannes, der 1935 Geld spendete für das Giacometti-Fenster in Thayngen. Leute erzählten mir von Vorfahren, die Stamm hiessen und aus Thayngen kämen, oder Ziegler aus Schaffhausen. Und ich stiess auf eine verfallende ehemalige Deutschschweizer-Kirche…
Dauer: ca. 30 Minuten. Nach dem Gottesdienst (09.45 Uhr) am 16. Juni in der reformierten Kirche Thayngen.
Pfr. Matthias Küng
Bericht Studienurlaub
06.06.2019
4 Bilder
weitere Bilder anzeigen
Fotograf
Evang.-ref. Kirchgemeinde Thayngen-Opfertshofen
Dorfstrasse 32, 8240 Thayngen
052 649 16 58
171118_portraits_037_preview
Verantwortlich: Matthias Küng
Bereitgestellt: 06.06.2019