Eine Bilderbrücke - die Stadtkirche als Kunstraum!

Daniel Gallmann: Pastorale - 6 Tafeln<div class='url' style='display:none;'>/kg/stein-hemishofen/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-sh.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>43</div><div class='bid' style='display:none;'>60193</div><div class='usr' style='display:none;'>101</div>

Seit Ende Mai hat sich der Innenraum der Stadtkirche völlig verändert. An den Seitenwänden werden je 32 Tafeln des Thurgauer Künstlers Daniel Gallmann hängen. Seit Jahren malt er zum Thema «Pastorale» Bilder in unabgeschlossenen Varianten. In vier Kirchen sind sie gleichzeitig zu sehen: in der Stadtkirche, in Öhningen, in Schienen und in Wangen - ein Kunstprojekt, das angeregt wurde durch den Verein «Höri-Musiktage».
Frieder Tramer,
Die Bilder sind wie eine Brücke über die Grenze hinweg. Es bietet sich an, mit dem Velo oder zu Fuss in diesen Ferientagen die Kirchen aufzusuchen und das Kunstwerk in den verschiedenen Räumen zu betrachten. «Pastorale» - da geht es musikalisch, poetisch ums Ländliche, um Hirten und Schafe, vielleicht zunächst als Idylle, aber nicht nur. Kommt ein «Pastorale» in die Kirche, dann weckt das natürlich auch biblische Assoziationen von guten Hirten, von schlechten Hirten, von Schafen aller Art.

In allen vier Kirchen wurde auch Musik «installiert»: jeweils um 11 Uhr und um 16 Uhr erklingt Musik von Ludwig van Beethoven. Auch das nicht zufällig: Beethovens Geburtstag liegt 250 Jahre zurück. Und auch er hat eine «Pastorale», die 6. Sinfonie; komponiert. Ein Jahr lang sollen die Bilder hängen bleiben. So werden sie Anlass geben für meditative, musikalische und kunsthistorische Anlässe.

Im warmen Sommer sind die Kirchen Gelegenheit für einen kühlen und ruhigen Augen-Blick.
Bereitgestellt: 14.07.2020