Admin Steig

Konfirmationsgottesdienst auf der Steig zum Thema "Träume"

2022.03.27_Konfirmation_Karin-54 (Foto: Admin Steig)

Bei prächtigem Frühlingswetter feierte die Steiggemeinde die Konfirmation von elf jungen Menschen.
Admin Steig,
Es war eine schöne, abwechslungsreiche Konfirmationsfeier. Die Konfirmandinnen und Konfirmanden wirkten mit. Sie erzählten, was für sie Träume bedeuten. Und sie setzten das Thema auch kreativ um. Auch die Gottesdienstgemeinde wurde einbezogen, indem sie auf einem Blatt Papier ihre Meinung zum Thema aufschrieb. Zwischen den einzelnen Beiträgen sorgten Kathrina Giger - Gasse, Pietro Ricci, Gesang, und Helmut Seeg, Klavier für eine musikalische Abwechslung. In der Predigt nahm Karin Baumgartner einen Vers aus dem Jeremiabuch auf: "Denn ich, ich kenne die Gedanken, die ich über euch denke, Gedanken des Friedens und nicht zum Unheil, um euch eine Zukunft und Hoffnung zu geben". Träume seien eine Zeitlang schön, aber manchmal zerplatzen sie wie Seifenblööterli, führte Karin Baumgartner aus. Sie lud die Festgemeinde ein, eine andere Perspektive einzunehmen. Gott träumt auch. Die Konfirmandinnen und Konfirmanden sind seine Traumfrauen und Traummänner. In jedem ist seit der Geburt Gottes Traum angelegt: Der Traum von der Liebe, vom Vertrauen, von der Toleranz, der Traum vom Respekt und der Traum vom Frieden. In jedem Einzelnen lebt Gottes Traum in dieser Welt. Gott träumt mit uns und gibt uns Hoffnung. Man müsse sich einsetzen, dass Träume wahr werden, haben die Konfirmandinnen und Konfirmanden formuliert. Manchmal platzt ein Traum wie ein Seifenblööerli. Aber es seit wichtig, zu wissen, dass Gott mit uns gemeinsam träumt. Darum gilt es, das Träumen von einem guten Leben nie aufzugeben. Gott träumt mit uns. Und da, wo wir alle gemeinsam träumen, ist es der Beginn einer neuen Wirklichkeit. In der Konfirmation wurde den jungen Menschen ein persönlicher Vers mitgegeben. Dieser Vers sei eine Liebeserklärung Gottes. Die sozialdiakonische Mitarbeiterin Marlene Wiese begrüsste die jungen Menschen in unserer Kirchgemeinde und gab ihnen ein Seifenblööterli. Ihre Träume sollen sie weiter verfolgen, gab sie ihnen mit auf den Weg. Im Anschluss an den Gottesdienst versammelte sich die grosse Festgemeinde auf dem Kiesplatz vor der Kirche. Der Apéro wurde genossen. Die Familien freuten sich an den jungen Menschen, die konfirmiert worden sind, und kamen miteinander ins Gespräch. Es war eine schöne Konfirmationsfeier, die Lebensfreude und Mut ausströmte. Viele Menschen werden sie in dankbarer Erinnerung behalten. Martin Baumgartner
Bereitgestellt: 31.03.2022      
aktualisiert mit kirchenweb.ch