Doris Brodbeck

Pfarrer Paulus Bachmann zum 80. Geburtstag

Paulus Bachmann<div class='url' style='display:none;'>/kg/sjm/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-sh.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>2052</div><div class='bid' style='display:none;'>58756</div><div class='usr' style='display:none;'>330</div>

Paulus Bachmann

Zum 80. Geburtstag von Pfarrer Paulus Bachmann am 7. Februar gratulieren wir, Beatrice und Andreas Heieck-Vögelin, ihm im Namen der Schaffhauser Kantonalkirche ganz herzlich und wünschen ihm für die Zukunft weiter von Herzen alles Gute und Gottes reichen Segen!
Von 1968 bis 1982 in der Kirchgemeinde Löhningen und von 1982 bis zu seiner Pensionierung 2005 in der einstigen Kirchgemeinde St.Johann Schaffhausen tätig, wirkte Paulus Bachmann zudem von 1970 bis 1981 als Kirchenratssekretär und war überdies viele Jahre Prodekan des Schaffhauser Pfarrkonvents und als Hauptmann im Stab Feldprediger. Nebenberuflich engagierte er sich etliche Jahre als Stadtschulrat.

Ab 1992 bis zu seiner Pensionierung betreuten er und wir nach vorangegangenen schwierigen Zeiten in der Kirchgemeinde St.Johann miteinander die Gemeinde. Seitdem verbindet uns eine enge Freundschaft mit ihm und seiner Frau Ursula.

Paulus Bachmann rief etliche neue Anlässe ins Leben. Als grosser theologischer Kenner gab er in seiner «Theologischen Werkstatt» so manchen Gemeindemitgliedern viele Einsichten, Erkenntnisse und Impulse mit auf den Weg. Als leidenschaftlicher Fischer führte er den jährlichen Fischer-Gottesdienst ein. Als Mitglied im Vorstand des Munotvereins initiierte er den jährlichen ökumenischen Gottesdienst auf der Munotzinne und wirkte dabei rund 20 Jahre mit. Überdies hatte er, nicht zuletzt für seinen tiefgründigen Humor bekannt und geschätzt, vor rund 20 Jahren die Idee der «Marktrast» am Samstag und setzte diese mit grossem Zustrom an regelmässigen Teilnehmenden um. Munotgottesdienst und Marktrast gehören dank Paulus Bachmann weiterhin zu unseren fest verankerten kirchlichen Anlässen.

Sein Markenzeichen: die Pfeife – sie vermittelt Gemütlichkeit und Lebensfreude. War in früheren Zeiten eines seiner Hobbys die Fliegerei, sind es bis heute Uhren. Nicht nur dass er leidenschaftlich Uhren sammelt und sorgfältig repariert (in seinem e-mail-Absender ist nicht von ungefähr «Uhrenklink Hohberg» zu lesen), sondern sie versinnbildlichen auch: Er nimmt sich Zeit für die Menschen. Damals im Pfarramt und heute. In Gottesdiensten und anderen kirchlichen Anlässen ist ihm dennoch Kürze ein Anliegen – kurze, prägnante Predigten und wenige, aussagestarke Liedstrophen. Seine lebensnahen und theologisch tiefgründigen Predigten aus einem ebenso liberalen wie tiefen Glauben und einer geradlinigen Einstellung heraus sind stets sehr geschätzt – und nicht zuletzt sein Humor: Immer hat er eine geeignete Anekdote, einen passenden Witz, ein treffendes Bonmot parat. Und oft bringen diese zum Ausdruck, dass Dankbarkeit für Gottes Gnade Zentrum seines persönlichen und des reformierten Glaubens ist – von ihm oft so gebündelt: «Alles Gnade!»

So wünschen wir Paulus Bachmann, der auch nach seiner Pensionierung noch viele Dienste übernommen hat, zu seinem besonderen Geburtstag und für die Zukunft von Herzen weiterhin viele Erfahrungen, die ihn Gottes Begleitung spüren und in Dankbarkeit «Alles Gnade!» sagen lassen!

Beatrice und Andreas Heieck-Vögelin

Zum 80. Geburtstag am 7.2.2020
Bereitgestellt: 04.02.2020      
aktualisiert mit kirchenweb.ch