Andreas Werner

Reise nach Benin

Reise_nach_Benin<div class='url' style='display:none;'>/kg/siblingen/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-sh.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>4905</div><div class='bid' style='display:none;'>50872</div><div class='usr' style='display:none;'>1600</div>

Koffer von Philomène Edjego,
Mitglied der Frauenkooperative
Kpakpaza/Dassa der Organisation Secaar









Meine Begrüssungsrede
an die Frauen im Dorf Kpakpaza


Liebe Frauen
Ich freue mich, dass ihr alle zu unserer Versammlung gekommen seid. Heute erzähle ich euch, was wir in der Kooperative in Zusammenarbeit mit Secaar erreicht haben. Mit welchen neuen Bioanbaumethoden wir es geschafft haben, dass unsere Familien mindestens zweimal am Tag essen können und wir sogar noch Reis einlagern können.
Ich werde auch kurz über den Bau unseres Gemeinschaftslagerhauses sprechen, das unsere Ernte vor Mäusen und Pilzbefall schützen soll.
Später berichten zwei Frauen aus der Kooperative, dass sich auch ihre Männer für die neuen, besseren Anbaumethoden interessieren und von ihnen lernen wollen. Und wie sich das Familienleben verbessert hat.
Wie wunderbar zu sehen, wie viel wir Frauen bewegen können.
Ich lade euch ein, aktiv mitzumachen und Fragen zu stellen, wenn etwas unklar ist. Es würde mich freuen, wenn die eine oder andere von euch ein neues Mitglied in unserer Kooperative werden würde. Ich bin gespannt auf diesen Tag mit euch.
Und jetzt, auf an die Arbeit.
Bereitgestellt: 15.04.2019     
aktualisiert mit kirchenweb.ch