Die Siblinger Kirche vibrierte!

Dörflinger<div class='url' style='display:none;'>/kg/siblingen/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-sh.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>4546</div><div class='bid' style='display:none;'>44982</div><div class='usr' style='display:none;'>232</div>

Die Dörflinger begeisterten am 27. Mai mit einem beschwingten Frühlingskonzert in der Siblinger Kirche.
Wenn Hannes Debrunner, Otti Haag, Bruno Kessler, Heinz Rhyner, Manfred Rechberger und Patrick Stalder zu ihren Instrumenten greifen, beginnt es zu vibrieren und zu schwingen im Raum.
Karin Baumgartner-Vetterli,
Richtig still sitzen mag kaum noch jemand. Das liegt zum einen an der Musik – viel Dixie, aber auch Oldies und Ländler – zum anderen aber auch an der spürbaren Freude und Freundschaft, mit der die Formation zusammenspielt, und an ihrer Begeisterung für das Musizieren, die ganz einfach ansteckt. Eineinhalb Stunden konnte man nur geniessen, zwischendurch war Mitsingen gefragt. Fäzige Soli wurden begeistert beklatscht und die charmante Moderation von Hannes Debrunner sorgte für manchen Lacher. Einen Sprachkurs gab’s auch noch zwischendurch, als ein dänisches Volkslied mitzusingen war. Wer nicht dänisch konnte, sang Lalala – wer's konnte Lölölö!
Die Dörflinger haben’s drauf, sei der Sound beschwingt oder die Klänge melancholisch mit Gänsehauteffekt, es kommt an. Die Begeisterung des Publikums zeigt sich in langen Standing Ovations. Die heitere Atmosphäre blieb auch erhalten beim Apéro, den die Kirchgemeinde anschliessend im Kirchgarten anbot. Man stiess mit einem guten Glas Siblinger auf die Dörflinger an, und von den delikaten Häppchen, dem Speckzopf und der Bowle war auch schnell nichts mehr da. Die dafür Verantwortlichen Ines Brändli und Sonja Heimgartner hätten auch Standing Ovations verdient! Markus Brändli war die perfekte Verstärkung des Teams! Der rundum gelungener Frühsommer-Event ging erst zu Ende, als es schon langsam eindunkelte.
Bereitgestellt: 29.05.2018     
aktualisiert mit kirchenweb.ch