Dreikönigskonzert

Kuhnorgel Schleitheim mit Sternenhimmel <div class='url' style='display:none;'>/kg/schleitheim/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-sh.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>819</div><div class='bid' style='display:none;'>48664</div><div class='usr' style='display:none;'>567</div>

Die Kirchendecke der Schleitheimer Kirche hängt voller Sterne. Deshalb drehen sich im Jahr 2019 die Kirchenkonzerte ums Thema "Sterne". Den Beginn macht das Konzert „Wir haben seinen Stern aufgehen sehen“ zum Dreikönigstag.
Heinz Dutler,
Konzertlesung am Dreikönigstag
Unter dem Titel «Wir haben seinen Stern aufgehen sehen» machen sich Burga Schall, Gesang, Roberto Bargellini, Worte, Pia Fuchs, Orgel und Klavier auf den Weg der heiligen drei Könige und ergründen das Geheimnis des Sternes.

Unter der sternenübersäten Kirchendecke erklingen eindrückliche Melodien von André Fleury (Deux Noëls, 1945/46) und Choralbearbeitungen zu «Wie schön leuchtet der Morgenstern» von Max Reger, Paul Müller Zürich u.a. sowie drei spannend vorgetragene Geschichten – die Dreikönigserzählung aus dem Matthäusevangelium der Bibel sowie von Wolfgang Borchert «Die drei dunklen Könige» und ein berührendes Wintermärchen von Maksim Gorki «Kinder, die nicht erfroren sind». Dazu kommen humoristische Lieder aus Dreikönigsspielen über die Wanderung der drei Könige.

Sonntag, 6. Januar 2019, um 17 Uhr in der Kirche Schleitheim. Eintritt frei, Kollekte.
Autor: Heinz Dutler     Bereitgestellt: 02.01.2019