Eva Baumgardt

Ökumenischer Frauenmorgen

Verena E. Müller<div class='url' style='display:none;'>/kg/neunkirch/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-sh.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>633</div><div class='bid' style='display:none;'>58884</div><div class='usr' style='display:none;'>465</div>
Kontakt: Lotti Uehlinger,
„Bewegte Vergangenheit – wie sie uns für die Zukunft inspiriert"

In den letzten Jahrzehnten veränderte sich die Situation der Frauen rasant. Endlich haben Schweizerinnen politisch gleiche Rechte, in der Ausbildung holten sie auf, selbst im Bundesrat stellten sie kurz die Mehrheit. Lohnt sich trotzdem der Blick in Biographien des 19. und 20. Jahrhunderts? Suchten unsere Vorfahrinnen Antworten auf Fragen, die uns Heutige immer noch etwas angehen? Das Referat will Brücken zwischen Vergangenheit und Gegenwart bauen und aufzeigen, wie aktuell die Erfahrungen aus früheren Zeiten für uns sind und wie sie uns für unser Handeln inspirieren können.
Referentin: Verena E. Müller, lic. phil. Publizistin, Zürich
Sie ist Historikerin und war von 1966 bis 1978 Hauptlehrerin für Geschichte und Französisch an der Thurgauischen Kantonsschule Frauenfeld. Sie ist unter anderem Autorin von „Marie Heim-Vögtlin – die erste Schweizer Ärztin (1845-1916)" 4. Auflage 2016 sowie von „Liebe und Vernunft. Lina und Eugen Huber. Porträt einer Ehe" 2016
 
aktualisiert mit kirchenweb.ch