Doris Brodbeck

Evangelische Frauen schenken rote Rosen

Vorstand EFSH: v.l. Irina Zehnder, Eva Baumgardt, Frauke Heidinger, Käthi Weber, Jeannine Saumweber, Doris Brodbeck, es fehlt Barbara Erdmann. (Foto: Gabriele Higel)

Vorstand EFSH: v.l. Irina Zehnder, Eva Baumgardt, Frauke Heidinger, Käthi Weber, Jeannine Saumweber, Doris Brodbeck, es fehlt Barbara Erdmann. (Foto: Gabriele Higel)

Für mich soll's rote Rosen regnen - die Evangelischen Frauen Schaffhausen schenkten der Sängerin Burga Schall zum Dank für das Konzert mit Liedern von Alexandra, Hildegard Knef und Bettina Wegner rote Rosen und Willi Gysel am Flügel roten Wein.
Doris Brodbeck,
Aus den Evangelischen Frauenhilfe Schaffhausen, die in rund dreissig Gemeinden etwa 900 Mitglieder zählt, wurden die Evangelischen Frauen Schaffhausen. Dies beschlossen 25 Mitglieder an der Jahresversammlung. Zu Gast war auch Liselotte Käser von den Evangelischen Frauen Schweiz.

Trotz Defizit Lebensfreude und Elan
Es wurde die Jahresrechnung abgenommen, die wegen der Umstellungen auf das neue Vernetzungsheft und zwei Versänden ein Defizit von 5'425 Fr. auswies, das vom Vermögen getragen werden kann. Das neue Logo, erneut in grün, drückt Lebensfreude aus. Mit viel Schwung und Elan wollen sich die Evangelischen Frauen vernetzen und die jeweiligen Herausforderungen anpacken. Ihr nächstes Vernetzungsheft erscheint Anfang Oktober. Die Homepage lautet neu www.ef-sh.ch

Konzert "Mein Freund, der Baum"
Nach der Versammlung genossen sie einen Imbiss, gefolgt von einem bewegenden Konzert mit Liedern von Alexandra, Hildegard Knef und Bettina Wegner, gesungen von Burga Schall. Begleitet wurde sie von Willi Gysel am Flügel.

PS: Anfang Oktober ist nun das » neue Vernetzungsheft erschienen mit 26 Anlässen im Kanton. Auf der Homepage www.ef-sh.ch werden weitere Anlässe vorzu aufgeschaltet werden.
Bereitgestellt: 04.10.2022      
aktualisiert mit kirchenweb.ch