Marianne Näf-Bräker

Fleissige Hände und grosszügige Spenden

Aktion Weihnachtsp&auml;ckli 2020 <span class="fotografFotoText">(Foto:&nbsp;Marianne&nbsp;N&auml;f-Br&auml;ker)</span>: 71 P&auml;ckli geschafft!<div class='url' style='display:none;'>/kg/neunkirch/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-sh.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>5837</div><div class='bid' style='display:none;'>62637</div><div class='usr' style='display:none;'>276</div>

Es war überwältigend. In den sieben Stunden, in denen die Fünftklässler und einige Jugendliche vor dem Volg standen, herrschte ein Kommen, Gehen und Spenden. Schon in den vorangehenden Wochen brachten fleissige Strickerinnen aus Gächlingen und Neunkirch Mützen, Socken und Schals. So konnten die Kinder in jedes der gut 70 Weihnachtspäckli etwas Warmes zum Anziehen verpacken.
Marianne Näf-Bräker,
Die Kinder füllten die Päckli ganz genau nach einer vorgegebenen Liste: Mehl, Zucker, Reis und Kaffee für die Erwachsenen und Süssigkeiten sowie Spielsachen für die Kinder. Notizblöcke oder Hefte kamen in alle Päckli. Nach drei Stunden zeichnete sich ab, dass im Volg die Notizblöcke bald ausverkauft sein würden, obwohl die Filialleiterin eine grosse Menge bestellt hatte. Zwei Mütter fuhren nach Neunkirch und Hallau, um Nachschub zu kaufen. Dank grosszügiger Spenden konnten die Packer alles kaufen, was für die 70 Pakete benötigt wurde.

Vielleicht ist uns durch die Pandemie bewusst geworden, dass wir zu den Privilegierten gehören, die nicht ums Überleben kämpfen müssen. Vielleicht ist es der Gedanke, dass auch die Menschen in Osteuropa ein Weihnachtsgeschenk bekommen sollen. Jedenfalls löste die "Aktion Weihnachtspäckli" auch in diesem Jahr eine Welle der Unterstützung aus. Allen Spendern, Packerinnen und Strickerinnen sei herzlich gedankt!

Mehr Infos zur Aktion Weihnachtspäckli
Bereitgestellt: 09.11.2020      
aktualisiert mit kirchenweb.ch