Anja Schudel

Rückblick auf die Kirchgemeindeversammlung

Kirchenstand_Kirchgemeindepräsident<div class='url' style='display:none;'>/kg/neunkirch/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-sh.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>4967</div><div class='bid' style='display:none;'>51422</div><div class='usr' style='display:none;'>1399</div>

43 Stimmberechtigte folgten am Dienstagabend, 9. April 2019, der Einladung zur ordentlichen Kirchgemeindeversammlung der evangelisch-reformierten Kirchgemeinde Neunkirch in der Städtlikirche.
Nach dem bebilderten Rückblick auf das vergangene Jahr folgten die Rechnungsabnahme 2018, die Genehmigung des Budgets 2019 und die Festlegung des Steuerfusses von 11% für das Jahr 2020. Das Projekt neuer Parkplatz bei der Bergkirche, das noch in Beratung mit dem Gemeinderat ist, wurde vorgestellt. Ebenso der Investitionsplan für die Gebäude der Kirchgemeinden, die in nächster Zeit Aufmerksamkeit fordern. Es ist geplant, anstehende Unterhaltsarbeiten umzusetzen und die Gebäude energietechnisch zu sanieren.

Im Jahr 2019 standen Gesamterneuerungswahlen an. Die Pfarrerin Eva Baumgardt wurde still wiedergewählt, da kein Antrag auf ein Abstimmungsverfahren eingegangen war. Die einzige Änderung gab es beim Amt der Aktuarin. Elsbeth Schaad tritt nach 12 Jahren vom Amt zurück, verbleibt aber glücklicherweise im Kirchenstand. Als Nachfolgerin stellte sich Anja Schudel zur Wahl. Somit besteht das Büro der Kirchgemeinde aus dem Kirchgemeindepräsidenten Christoph Freitag, Franziska Bevilacqua (Vize-Präsidium), Anja Schudel (Aktuarin) sowie den beiden langjährigen Stimmenzählern Martin Wäckerlin und Urs Gasser. Die Mitglieder des Kirchenstandes, die Revisoren sowie die Synodalen stehen alle für eine neue Amtsperiode zur Verfügung. Alle Gremien wurden einstimmig gewählt.

Über die Weiterführung der engen Zusammenarbeit der Kirchgemeinden Gächlingen und Neunkirch musste ebenfalls abgestimmt werden. Nach einem Bericht über die Entwicklungen der letzten vier Jahre und einer angeregten Diskussion, wurde dem Antrag der Kirchenstände zur engen Zusammenarbeit für die nächste Amtsperiode zugestimmt. Der Kirchenstand erhielt den Auftrag, die schriftliche Vereinbarung an die veränderten Bedürfnisse anzupassen.

Ein vielseitiges Kirchenjahr 2019 steht an: Am Palmsonntag Konfirmation in der Bergkirche, in den Frühlingsferien die neu eingeführten Kinderbibeltage. Im Juni lädt die Kirchgemeinde Interessierte zu einer Reise nach Dortmund zum DEKT (Deutschen evangelischen Kirchentag) ein. Weitere Höhepunkte sind der Badigottesdienst, der kantonale Frauen-Gottesdienst „Schwesterherz“, eine ökumenische Bibelwoche zum Philipperbrief, ein Chorprojekt, das seinen Höhepunkt mit einer Aufführung am 2. Advent haben wird. Details dazu werden rechtzeitig auf den üblichen Kanälen bekanntgegeben.

Nach dem Dank an Silvia Wuigk für zehn Jahre im Dienst als Organistin wurden einige Mitarbeiter verabschiedet. Zum Schluss der Sitzung bedankte sich Franziska Bevilacqua sehr herzlich bei allen freiwilligen Helfern, die das Kirchgemeindeleben erst möglich machen.

Beim Apéro im Turmstübli des Restaurants Klettgauerhof liess man den Abend gemütlich ausklingen.


Bereitgestellt: 11.04.2019     
aktualisiert mit kirchenweb.ch