Franziska Bevilacqua

Reformationsgeschichte live erlebt

170825_09_MA-Fest<div class='url' style='display:none;'>/kg/neunkirch/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-sh.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>4163</div><div class='bid' style='display:none;'>39935</div><div class='usr' style='display:none;'>1323</div>

Mitarbeiter-Dankesanlass mit Schaffhauser Geschichtsstunde
Franziska Bevilacqua,
Zum Dank für viele geleistete Dienste durch’s Jahr, waren die Mitarbeiter der Kirche und ihre Partner am vergangenen Freitag zur Reformationsführung der Stadt Schaffhausen eingeladen. Dank dem Tagebuch des Hans Stockar ist vieles aus dieser turbulenten Zeit überliefert. Herr Harzenmoser führte uns die Schaffhauser Reformationsgeschichte lebendig und mit viel Schalk vor Augen. Wir lernten Sebastian Hofmeister näher kennen; hörten vom Rebleutenaufstand, der keiner war; von vielen Querelen, Kampfpredigten, Ausschlüssen und Drohungen bis 1529 die Reformation dann in Schaffhausen eingeführt wurde. Im alten Klosterkeller gab’s Reformationswein und einen Happen Fastenbrech-Wurst zu kosten. Auch die neu entdeckten Hofmeister-Leckerli liessen wir uns schmecken. Zum Schluss appellierte der Stadtführer zu Toleranz in Glaubensfragen.

Den restlichen prächtigen Sommerabend genossen wir im Garten des Gasthofs Adlers, nicht weit entfernt vom früheren Wohnhaus des Hans Stockar. Angeregte Gespräche, ein feines Essen und natürlich Schaffhauser Wein sorgten für rundum gute Stimmung.

HERZLICH DANKE für allen Einsatz, die Kreativität und Treue zum Wohl der Kirchgemeinde!

Bereitgestellt: 30.08.2017     
aktualisiert mit kirchenweb.ch