Eva Baumgardt

Ordentliche Kirchgemeindeversammlung 2016

der neue Kirchenstand<div class='url' style='display:none;'>/kg/neunkirch/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-sh.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>633</div><div class='bid' style='display:none;'>30740</div><div class='usr' style='display:none;'>465</div>

der neue Kirchenstand

Auf der Kirchgemeindeversammlung am 7.4. wurde eine neue Kirchenstandspräsidentin gewählt und Rückblick auf die enge Zusammenarbeit mit Gächlingen gehalten
Eva Baumgardt,
Am Donnerstag, den 7.4. besuchten 40 Neunkircherinnen und Neunkircher die jährliche Kirchgemeindeversammlung der Reformierten Kirchgemeinde in der Städtlikirche. Auf der Traktandenliste standen neben der Jahresrechnung 2015 und dem Budget 2016 Nachwahlen für den Kirchenstand und der Rückblick auf die bisherige enge Zusammenarbeit mit der Kirchgemeinde Gächlingen.
Die Rechnung 2015 und das Budget 2016 wurden einstimmig abgenommen und der Tagungspräsident Markus Bevilacqua lobte die exakte Arbeit der Kassiererin Priska Singer mit sehr lobenden Worten.
Erfreulicherweise stellte sich Franziska Bevilacqua als Kirchenstandspräsidentin zur Wahl. Dieses Amt war seit dem Rücktritt von Christoph Freitag seit 2014 vakant. Frau Bevilacqua ist Mutter von drei erwachsenen Kindern und wohnt seit 1993 in Neunkirch. Sie ist kaufmännisch ausgebildet mit Weiterbildungen in verschiedenen Bereichen und arbeitet mit einem 50% Pensum als Sekretärin einer technischen Werkstatt. Sie wurde einstimmig zur Kirchenstandspräsidentin gewählt.
Ebenfalls wurde Verena Paglione einstimmig in den Kirchenstand gewählt. Sie stammt aus Neunkirch, ist pensionierte Pflegefachfrau und Mutter von zwei Erwachsenen Söhnen. Beiden wurde mit Blumen zu ihrer Wahl gratuliert.

Für den Rückblick auf die bisherige enge Zusammenarbeit mit Gächlingen lud Eva Baumgardt die Anwesenden ein, sich mit einem Votum per „Bauklotzdiagramm“ zu beteiligen. Auf der kantonalen Reformkonferenz Ende März in Neuhausen wurde ebenfalls mit dieser Form gearbeitet: zu den Bereichen Gottesdienst, Unterricht und Senioren konnte auf drei Tischen jeweils ein Klotz abgelegt werden unter „läuft gut“, „eher schwierig“ oder „kann ich (im Moment) nichts zu sagen“. Das Ergebnis für die Bereiche Gottesdienst und Senioren war positiv, für den Bereich Unterricht zurückhaltender.
Eva Baumgardt informierte im Folgenden über die Kündigung von Pfarrer Christian Stettler in Gächlingen. Nach verschiedenen Wortmeldungen und Nachfragen zur Zusammenarbeit wies Pfarrerin Baumgardt auf den Erwachsenenbildungsabend am 31. Mai mit Gächlingen hin. Unter der Frage „Was ist Reformiert?“ werden dann unterschiedliche Sichtweisen auf Bibel und Gemeinde zum Thema werden.

Beim abschliessenden Dank an die Mitarbeitenden wurde Anny Wäckerlin nach 36 Jahren als Verträgerin des Kirchgemeindebriefes mit grossem Applaus verabschiedet. Christine Genter ist seit Januar ihre Nachfolgerin, sie wurde von der Versammlung herzlich begrüsst.
Cornelia Freitag durfte für 25 Jahre Mitarbeit als Katechetin Dank entgegennehmen und Urs Gasser für fünf Jahre Dienst als Stimmenzähler.

Im Restaurant Gemeindehaus wurde miteinander auf den wieder kompletten Kirchenstand angestossen und der Abend fand seinen geselligen Ausklang.
Bereitgestellt: 10.04.2016     
aktualisiert mit kirchenweb.ch