Manuela Baumann

YouGo Banding Together

Bild nicht vorhanden gross (Foto: Werner Näf): Systembild

Am Samstag, 16. Januar, feierten Jugendliche und Erwachsene den zweiten regionalen Gottesdienst "YouGo Banding Together". Unter dem Titel "Money Money Money" ging es um Chlütter, Chis, Stutz, Moneten und Co. Unter der Leitung von Vreni Winzeler und Monique Baumann hatten 18 Mädchen und Jungs tolle Lieder von Polo Hofer bis Aloe Blacc einstudiert. Die Pfarrer Siegfried Arends und Matthias Gafner trugen die Wortteile und Aktionen zum YouGo bei.
Korr,
Bereits am Freitagabend begannen die Jugendlichen den Workshop mit Vreni Winzeler in dem Band und Chor erste Bekanntschaft mit den Songs schlossen, die im YouGo am folgenden Tag gesungen werden sollten. Es war von Anfang an eine gute Stimmung und Begeisterung spürbar. Mit einem Snack und Getränken wurde der Abend abgerundet. Am Samstagmorgen um 10 Uhr waren alle wieder da um sich nach abwechslungsreichen Aufwärm- und Einsingübungen in die Songs zu vertiefen. Vreni Winzeler probte mit dem Chor während Monique Baumann die Bandprobe leitete. Zum Zmittag gabs feine Spaghetti. So konnte am Nachmittag nochmal intensiv geprobt werden.
Um 17 Uhr kamen dann Eltern und Jugendliche und wohnten dem Gottesdienst bei, der mit Polo Hofers "Bini gopfridstutz en Kiosk oder bini öppene Bank" eröffnet wurde. Das Thema "Geld" wurde im Gottesdienst mit einem Quiz, mit Facts zur Verteilung des Reichtums auf der Welt und mit einer Geldaktion, bei der am Schluss Schoggitaler entweder gespendet oder in reale Schweizerfranken umgetauscht werden konnten, bearbeitet. "I Need A Dollar" von Aloe Blacc fasste das Gschehen zusammen: Wenn du einen Menschen und seine Geschichte kennen lernst, wirst du bereit, ihm seine Last tragen zu helfen.
Der dritte YouGo findet nach den Stationen Neunkirch und Hallau nun in Wilchingen statt, am Samstag, 12. März.
Zum Workshop in dem man im Chor die Songs mitsingen und in der Band die Musik mitspielen lernen kann, beginnt am Freitagabend.

Siehe auch www.ref-sh.ch/yougo
Bereitgestellt: 18.01.2016      
aktualisiert mit kirchenweb.ch