Zwanzig Kinder und eine Geschichte

Bild wird geladen...
In der Woche nach Ostern haben in Löhningen gut 20 Kinder mit einem grossen Team die Geschichte des Noah als Musical einstudiert und aufgeführt. Neben der konzentrierten Arbeit kam der Spass nicht zu kurz. Und das Nachdenken über die biblische Botschaft.
Lukas P. Huber,
An Ostermontag, 18. April 2022, um 8 Uhr ging es los: Das Musical 2022 der Kirchgemeinde Löhningen-Guntmadingen. Das rund 20-köpfige Team aus dem halben Chläggi traf sich schon um 7.00 Uhr zum gemeinsamen Frühstück. Letzte Absprachen waren nötig, nachdem der Musical-Hauptleiter zwei Wochen vorher wegen Krankheit ausgefallen war. Ein Glück, sprangen kurzfristig Sebastian Ebi und Valentin Huber als Co-Hauptleiter ein, unterstützt von Matthias Niklaus und einem Sondereffort des ganzen Teams.

Die gut 20 Kinder waren die ganze Woche sehr konzentriert bei der Sache. Sie probten zusammen mit Dirigentin Hanna Gfeller und Dirigent Dave Giger die Lieder des Musical, die Einsätze, die Soli, sie studierten mit Joyce Graf die Theaterszenen ein, sie halfen mit im Ressort Deko (Flavia Ernst und Rosina Huber), und sie liebten natürlich die Pausen. Dort wurden sie oft von den Jungleiterinnen und Jungleitern betreut. Ein wichtiges Anliegen des Musicals der Kirchgemeinde Löhningen-Guntmadingen ist die Förderung von jungen Menschen in Leitungsaufgaben.

Doch der ganze Tag bestand nicht nur aus Proben. Gewöhnlich nachmittags trafen sich die Kinder in kleinen Gruppen, um über die biblische Geschichte des zu diskutieren, des Mannes aus der Urgeschichte des Alten Testaments, der von Gott den Auftrag bekommt, eine Arche zu bauen, um sich und seine Familie sowie ganz, ganz viele Tiere zu retten vor der drohenden Flut.

Der pensionierte Pfarrer Joachim Finger kam einmal vorbei, um den Kindern zu erklären, wie man sich das mit der grossen Flut vorstellen muss, und was für Werkzeuge man vor 5000 Jahren hatte.

Am Donnerstagnachmittag ging es dann ins Aachbüel oberhalb Löhningen, wo die Jungleiterinnen und Jungleiter ein Geländespiel erklärten und anleiteten. Nach dem Verspeisen eines Cervelats erzählte Joyce Graf von ihrem Weg mit Gott.

Am Samstagnachmittag war es dann so weit: die Hauptprobe, erstmals mit der gut bestückten Band (Matthias Schwyn am Schlagzeug, Tobias Siegerist am Bass, Dominik Vögeli am E-Piano – er war während der ganzen Woche dabei –, Musical-Co-Hauptleiter Valentin Huber an der E-Gitarre, Lisa Näf am Saxophon und Marcela Hallauer an der Geige). 48 Personen hörten sich die Aufführung an, an der sich die Kinder, die Band und die Technik so richtig warm spielten für die Aufführung abends um 18.30 Uhr. Der Saal war mit über 160 Personen gut gefüllt, als die Kinder alles gaben: fünf Viertel Stunden, 16 Lieder und dazwischen immer wieder Szenen aus dem Leben der Familie von Noah.

Das Musical Löhningen ist ein Angebot der » Jungen Kirche Klettgau.

Parallel zur Musicalwoche fand übrigens auch die Kinderwoche statt. Ein Bericht findet sich » hier.

Beitrag von Radio Munot über das Musical 2022 am Donnerstag, 21. April 2022:

Musical 2022
01.05.2022
14 Bilder