Nach 37 Seniorenanlässen ist Schluss

Bild wird geladen...
Ernst Schudel hört nach neun Jahren «Senioren-Nachmittagstreffs» für die Kirchgemeinde Löhningen-Guntmadingen auf. Der letzte Nachmittagstreff trug den sinnigen Titel «Im Rückspiegel». Der Rückspiegel war gut gefüllt. Wie der Dank des Seniorenteams an Ernst Schudel.
Lukas P. Huber,
Seine «Gedankenkiste» sei manchmal etwas «durchlöchert», darum setze er sich 20 Jahre nach der Pensionierung auch in der Seniorenarbeit zur Ruhe. Ob er dann als einfacher Besucher weiterhin kommen könne?

Die 19 Zuhörerinnen und Zuhörer am letzten Senioren-Nachmittagstreff von Ernst Schudel mussten schmunzeln. Wer würde es dem freundlichen und beliebten Senior verübeln, dass er nach 37 Senioren-Vorträgen aufhören will?

Der Themenbereich von Ernst Schudel, der am letzten Senioren-Nachmittagstreff im «Storchen» Löhningen aufgefächert wurde, war wirklich beeindruckend. Mit einem Wildwestzug begann alles – noch im unterdessen abgebrannten Restaurant «Hirschen». Der begeisterte Modellbauer Ernst Schudel stellte den zwei Meter langen Wildwestzug auf und berichtete damit über die Erschliessung Amerikas. Der Wildwestzug ist unterdessen im Altersheim «Ruhesitz» ausgestellt.

Die Verknüpfung von Modellen oder Fotos mit vielen Sachinformationen war sowieso ein Markenzeichen von Ernst Schudel. An einem anderen Modell hatte er anderthalb Jahre gearbeitet. Der Vortrag darüber hiess «Üüseri Chilche». X mal sei er in der Kirche gewesen, um zu messen und zu schauen; in der Kirche Löhningen gebe es im Grundriss keinen einzigen rechten Winkel. Allein für das Dach des Kirchenmodells schnitt Ernst Schudel über 4000 Ziegel von Hand aus – und klebte sie einzeln an.

Auch aus seinem Leben erzählte Ernst Schudel. In seiner Malerlehre kurz nach dem Krieg sei es eine Aufgabe der Lehrlinge gewesen, im Winter in den an der Strasse stehenden Abfallkübeln nach Büchsen zu suchen, die man auswaschen und zum Farbe Mischen brauchen konnte. «Schön war damals aber: Man musste nie hetzen.»

Mehrere Vorträge drehten sich um Vögel: Rotmilane, Vogelnester und um «Gwaaggen».

Nach seinem letzten Senioren-Nachmittagstreff bedankte sich Pfarrer Lukas P. Huber unter dem Applaus der Anwesenden bei Ernst Schudel und Vreni Kolb aus dem Senioren-Team übergab dem scheidenden Referenten einen Mumpfel-Korb mit Nudeln, Dörrobst und Wein.

Die Löhninger und Guntmadinger Senioren werden an den weiteren Senioren-Nachmittagstreffs Ernst Schudel sicher auf ihre Erinnerungen an seine Vorträge ansprechen.
Endgültiger Abschied Ernst Schudel
28.10.2021
2 Bilder