Im Regen singen

Adventsfenster-Gottesdienst 2018<div class='url' style='display:none;'>/kg/loehningen/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-sh.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>46</div><div class='bid' style='display:none;'>49512</div><div class='usr' style='display:none;'>108</div>

Der Adventsfenster-Gottesdienst der Kirchgemeinde Löhningen–Guntmadingen war begleitet von Regen. Die wenigen Leute, die gekommen waren, bewiesen: Man kann auch im Regen singen.
Lukas P. Huber,
Drei Adventsfenster in Löhningen ging die Gottesdienst-Gemeinde am Sonntag, 9. Dezember 2018, bei regnerischem und kaltem Wetter besuchen. Das Ziitfenschter-Team hatte zu diesem speziellen Abendgottesdienst eingeladen (Beginn 17.00 Uhr). Die 22 unverwüstlichen Gottesdienst-Besucher – darunter zwei Familien mit kleinen Kindern – wurden zu den Adventsfenstern von Schule, Annemarie Kälin und der Büecherschüür geführt und hörten jeweils ein paar Gedanken von Dominik Schwaninger, Thomas Stamm und Sonja Tanner (Foto) zu je einem Fenster. Nach den Betrachtungen sang die Gemeinde jeweils ein Adventslied, das von Doris Klingler an der Harmonika begleitet wurde; die Handorgel-Spielerin war unter einem grossen Poncho gut geschützt, wobei es an ein paar Stationen zweier Leute bedurfte, die den Poncho hielten, damit er der Musikerin nicht über den Kopf geweht wurde, so stark blies der Wind.

Der Adventsfenster-Gottesdienste endete nach 45 Minuten mit dem gemeinsam gesprochenen Unser Vater und dem Segen von Pfarrer Lukas P. Huber. Anschliessend konnte sich die Gemeinde aufwärmen im Mesmerhuus-Saal, wo Vreni Neukomm vom Kirchenstand eine feine Gerstensuppe gekocht hatte, und dem Glühwein von Thomas Stamm.
Autor: Lukas P. Huber     Bereitgestellt: 11.12.2018