Kirchgemeindeversammlung Löhningen-Guntmadingen

MesmerhuusNeuesDach —  Umbau Mesmerhuus.
Das Dach wird neu gedeckt.<div class='url' style='display:none;'>/kg/loehningen/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-sh.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>1577</div><div class='bid' style='display:none;'>41868</div><div class='usr' style='display:none;'>45</div>

MesmerhuusNeuesDach: Umbau Mesmerhuus. Das Dach wird neu gedeckt.

Kirchgemeindepräsident Ruedi Spörndli konnte 45 Mitglieder zur Versammlung nach dem Gottesdienst begrüssen. Das Budget 2018 wurde mit einem Defizit von knapp 6000 Franken kommentarlos genehmigt. Ruedi Spörndli hat frühzeitig seinen Rücktritt auf Ende Mai 2018 angekündigt. Thomas Stamm steht im Frühjahr 2018 als Nachfolger zur Verfügung. Auf eine wiederholte Anfrage erklärt sich der Kirchenstand bereit, auf das Glockengeläute am Samstagmorgen um 6 Uhr zu verzichten.
Ruedi Spörndli,
Kirchgemeindepräsident Ruedi Spörndli konnte 45 Mitglieder zur Versammlung nach dem Ziitfenschter-Gottesdienst begrüssen. Das Protokoll der letzten Versammlung wurde stillschweigend genehmigt.
Finanzreferent Jürg Rahm gab noch einige Erläuterungen zum Voranschlag 2018 bekannt. Er richtet sich weitgehend nach dem im Frühjahr vorgelegten Finanzplan. Das veranschlagte Defizit von knapp 6000 Franken kann verantwortet werden. Der Steuerertrag ist vorsichtig budgetiert. Bereits sind erhöhte Abschreibungen beim Mesmerhuus vorgesehen. Der Steuerfuss bleibt unverändert bei 10%. Voranschlag und Steuerfuss wurden ohne Wortbegehren einstimmig genehmigt.
Ruedi Spörndli hat dem Kirchenstand frühzeitig seinen Rücktritt als Kirchenstands- und Kirchgemeindepräsident auf Ende Mai 2018 bekannt gegeben. Nachdem sich kein amtierendes Mitglied des Kirchenstandes zur Übernahme dieser beiden Ämter bereit erklären konnte, hat sich der Kirchenstand auf die externe Suche nach einer Nachfolgerin, einem Nachfolger gemacht. Und er ist tatsächlich fündig geworden. Thomas Stamm, er ist vielen kein Unbekannter, ist er doch im Team des Ziitfenschter-Gottesdienstes, stellt sich im Frühjahr 2018 zur Wahl. Der Kirchenstand ist sehr froh, dass er frühzeitig einen Nachfolger bekannt geben kann.
Pfarrer Lukas P. Huber und Jugendarbeiterin Anna Näf informierten über die Arbeit im Jugendprojekt.
Unter Verschiedenem informierte der Kirchgemeindepräsident, dass der Kirchenstand auf eine wiederholte Anfrage bereit ist auf das frühe Läuten am Samstagmorgen um 6 Uhr zu verzichten.
Nach der Bekanntgabe der nächsten Versammlungstermine (6. Mai und 18. November 2018) konnte der Präsident die Teilnehmer mit dem Dank für ihr Erscheinen rechtzeitig zum Mittagessen entlassen.
Autor: Ruedi Spörndli     Bereitgestellt: 22.11.2017