Gibt es Gott, wenn niemand redet?

Gottesdienst 2017-03-19 Predigt<div class='url' style='display:none;'>/kg/loehningen/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-sh.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>3954</div><div class='bid' style='display:none;'>36219</div><div class='usr' style='display:none;'>108</div>

Das Ziitfenschter-Team stellte sich im Gottesdienst die Frage, ob es Gott gibt und falls ja, wie er denn wäre. Dass das auch ohne Worte geht – und dass man die Idee dazu schamlos klauen kann, zeigte das Anspiel.
Lukas P. Huber,
Seit der Glaubenskurs der Kirchgemeinden Gächlingen und Löhningen–Guntmadingen läuft, beschäftigt sich der Gottesdienst in Löhningen mit dem Thema des vergangenen Glaubenskurs-Abends. Diesmal lautet die Frage «Wer ist ‹Gott›?».

Das Ziitfenschter-Team setzte die Frage spielerisch um, mit einem wortlosen Anspiel, dessen Präsentations-Idee von einer Komikertruppe geklaut war. In 64 Blättern im Format A2, die eines nach dem anderen auf einem der drei Flipcharts in der Kirche umgeblättert wurde, fragten sie sich, ob es denn Gott gebe und falls ja, wie er denn sei.

Das Anspiel kann man sich hier anschauen:



Anschliessend an das Gitarren-Zwischenstück von Julian Stoffel und Saïd Boulahcen nahm Thomas Stamm die gestellten Fragen in der Predigt auf. Er sprach über verschiedene Gottesbilder und davon, dass unsere Gottesbilder geprägt sind von unseren Erfahrungen, speziell aus der Kindheit.

Es gibt viele negative Gottesbilder, führte Stamm aus. Im Neuen Testament wird aber – speziell in der Geschichte der beiden verlorenen Söhne aus Lukas 15 – von einem ganz anderen Gott gesprochen: Der Vater in der Geschichte, der für Gott steht, rennt voller Freude seinem Sohn entgegen, der zurückkommt, nachdem er sein ganzes Erbe verprasst hat.

Ein Weg zu einem guten Gottesbild sei die Beschäftigung mit der Bibel. Die Bibel müsse nämlich zwei Mal geschrieben werden, schloss Thomas Stamm: einmal in der Geschichte, als die Geschichten von Jesus aufgeschrieben wurden, und einmal im Herzen der Menschen, die die Bibel lesen.

Das Ziitfenschter-Team besteht aus: Daniela Felber, Lukas P. Huber, Basilius Marty, Dominik Schwaninger und Thomas Stamm.

Ein Zusammenschnitt des Familiengottesdienst kann hier angehört werden:



Unter diesem Link kann der Zusammenschnitt direkt heruntergeladen werden.

Die Seite für die Predigten der Kirchgemeinden zum Nachhören finden Sie hier.
Autor: Lukas P. Huber     Bereitgestellt: 21.03.2017