Kirchenlandschaft wird umgepflügt

Kirche Loehningen<div class='url' style='display:none;'>/kg/loehningen/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-sh.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>2099</div><div class='bid' style='display:none;'>13675</div><div class='usr' style='display:none;'>108</div>

Kirche Loehningen

Die Kirchgemeinde-Versammlung Löhningen-Guntmadingen genehmigte die Rechnung 2011 einstimmig. Kirchgemeinde-Präsident Ruedi Spörndli informierte über die Strukturreform unserer Kirche. Änderungen mit Sprengstoff stehen an.
Lukas P. Huber,
Anschliessend an den Gottesdienst vom 24. März 2012 von Pfarrer Lukas P. Huber mit dem Schwerpunktthema «Dankbarkeit» führte der Kirchgemeindepräsident Ruedi Spörndli zügig durch die von 44 Stimmberechtigten besuchte, ordentliche Kirchgemeinde-Versammlung der Kirchgemeinde Löhningen–Guntmadingen.

Nach der Begrüssung durch den Präsidenten wird unter Traktandum 1 das Protokoll der Kirchgemeindeversammlung vom 4.Dezember stillschweigend durch die Versammlung genehmigt und der Verfasserin Annegreth Spörndli verdankt.

Kassier Ernst Walter erläutert unter Traktandum 2 „Abnahme der Jahresrechnung“ verschiedene Posten der letztjährigen Rechnung, die trotz budgetiertem Minus von Fr. 3350.- mit einem Einnahmen-Überschuss von Fr. 736.49 abschliesst. Er weist auf die eingegangenen Förderbeiträge für die Sanierung des Mesmerhauses hin, die für Abschreibungen genützt wurden und auf grosse Schwankungen bei den Steuereinnahmen, die unterschiedliche Ursachen haben. Ruedi Spörndli ergänzt mit weiteren Erläuterungen zu Steuerausständen, -schulden und Quellensteuer, den eingegangenen Förderbeiträgen und den Sponsorenbeiträgen an die neu eingebaute Audioanlage in der Kirche, von der sowohl die Jugend wie die älteren Semester profitieren.

Die Versammlung genehmigt die Rechnung und den vorliegenden Revisorenbericht durch einstimmiges Handmehr, auf Anregung von Jak Walter wird anschliessend, wie in der politischen Gemeinde vorgeschrieben, der Revisorenbericht «freiwillig» noch separat ebenso einstimmig abgenommen und die geleistete, speditive Arbeit des Kassiers und der Revisoren verdankt.

Ausführlich berichtet Ruedi Spörndli unter Traktandum 3 über die geplante Strukturreform der Kantonalkirche, um die Gemeindemitglieder frühzeitig und transparent zu informieren. Da die Mitgliederzahlen und damit auch die finanziellen Mittel der Kantonalkirche rückläufig sind, will diese durch eine Strukturreform die Beziehung Kirchgemeinden/Kantonalkirche neu organisieren. Die Vernehmlassung zur Reform, die von drei unterschiedlichen Ansätzen ausgeht, dauert bis am 11. Mai 2012, am 19. September findet anlässlich einer ausserordentlichen Synode die Standortbestimmung der einzelnen Kirchgemeinden statt und der Ausblick «wie weiter?». Bis 2015 sollen die geplanten Reformen rechtswirksam sein.

Ansatz 1 geht von der Anpassung des Pfarrstellengesetzes/-dekretes aus, Ansatz 2 befasst sich mit der Reform der Zentralsteuer und der Pfarrstellenfinanzierung, Ansatz drei schliesslich beinhaltet die Zusammenschliessung mehrerer Kirchgemeinden zu Kirchgemeinde-Regionen. Als Prognose für die Entwicklung der Kirchgemeinde Löhningen–Guntmadingen bei allen 3 Varianten erwartet Ruedi Spörndli die Rückstufung der Pfarrstelle von heute 80% auf neu 70%. Er unterstreicht, dass er zuversichtlich den Veränderungen entgegenblicke, da unsere Kirchgemeinde in einer guten Lage sei, nicht zuletzt durch die ausgezeichnete Besetzung der Pfarrstelle durch die Pfarrfamilie. Unter www.ref-sh.ch/strukturreform kann der Vernehmlassungstext eingesehen werden, Ruedi Spörndli gibt Druckfassungen gern an Mitglieder ohne Internetzugang weiter.

Traktandum 4, „Mitteilungen und Verschiedenes“ wird von Revisorin Irene Walter zum Danken und Ausdrücken ihrer Wertschätzung benützt (ganz im Sinne des vorgängigen Gottesdiensts) für die Aufmerksamkeiten in Form von Honig oder Salz, die jeweils Ende Jahr vom Kirchenstand an die ehrenamtlichen Helfer verteilt werden, es bereite so Freude, mit zu arbeiten, meint sie.

Ruedi Spörndli weist in diesem Zusammenhang auf den „Apéro riche“ hin, der am 19. Februar als eigentliche «Dankveranstaltung» für die über 100 (!) freiwilligen Mitarbeiter der Kirchgemeinde Löhningen–Guntmadingen im Mesmerhuus stattfand und er bedankt sich nochmals für alle geleisteten kleinen und grösseren Beiträge ans lebendige Funktionieren der Kirchgemeinde. Ebenfalls mit einem Dank für die Teilnahme an der Versammlung und guten Wünschen für die kommende Woche entlässt er kurz vor halb zwölf die Gemeindemitglieder in den sonnigen Sonntag, nachdem er für seine gut geführte Versammlung den gebührenden Applaus entgegengenommen hat.
Autor: Lukas P. Huber     Bereitgestellt: 27.03.2012