Abendausflug - einmal anders!

P1370537<div class='url' style='display:none;'>/kg/la-capella/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-sh.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>4104</div><div class='bid' style='display:none;'>39339</div><div class='usr' style='display:none;'>459</div>

Der Abendausflug des Kirchenchores La Capella führte diesmal durch die Altstadt - auf den Spuren der Reformation am Anfang des 16.Jahrhunderts.
Felix Ott,
Der traditionelle Abendausflug des Kirchenchores La Capella führt nicht wie in den vergangenen Jahren in eine benachbarte Kirchgemeinde, wo in der örtlichen Kirche noch ein paar Lieder gesungen wurden. Nein, diesmal werden wir unter kundiger Leitung durch die Stadt geführt und erfahren zahlreiche Anekdoten und Geschichten rund um die turbulente Zeit der Reformation anfangs 16. Jahrhundert. Alle sprechen von Luther und den anderen bekannten Reformatoren. Dass in Schaffhausen Sebastian Hofmeister eine entscheidende Rolle gespielt hat, ist den Wenigsten von uns bekannt. Wir bekommen auch Antworten auf weitere Fragen:

Wurden die Schaffhauser nur auf Druck von Zürich reformiert? Was hat dazu geführt, dass der populäre Schaffhauser Reformator, Sebastian Hofmeister "in die Wüste" geschickt wurde? Und welche Rolle spielten die Schaffhauser Rebleute?
Die historische Figur Hans Stockar hat die Ereignisse dieser bewegten Zeit in seinem Tagebuch festgehalten und führt auf dem interessanten Rundgang zu verschiedenen Orten, die mit der Reformation in Schaffhausen in Verbindung stehen. Unterwegs stattet man auch dem alten Klosterkeller einen Besuch ab, probiert einen guten Schluck Wein, erfährt, was es mit der Froschauer-Wurst auf sich hat und kostet von den neu entdeckten «Hofmeisterli».

Neben dem Chorgesang, ist uns auch die Geselligkeit ein wichtiges Anliegen. So lassen wir den Abend im Anschluss an diese spannende Führung beim gemeinsamen Nachtessen im Adlergarten, unserem ehemaligen Stammlokal, ausklingen.
Autor: Felix Ott     Bereitgestellt: 16.07.2017