Quartierkafi im Garten

Bild wird geladen...
Der Garten im Hofmeisterhuus, unter Schatten spendenden Bäumen, bildet während den Sommermonaten die perfekte Kulisse für den beliebten Treffpunkt.
Ruth Gehring,
Eigentlich sollte in der Benennung des Anlasses der Begriff "Kuchen" vorkommen. Das ist es nämlich auch, was zur grossen Beliebtheit dieser drei Nachmittage im Juni, Juli und August beiträgt. Die Kuchenbäckerinnen sind wahre Meisterinnen in diesem Fach und es ist jedesmal ein Fest, die feinen Leckereien geniessen zu können.
Aber es ist ja nicht nur der kulinarische Genuss; in Zeiten von Corona freuen sich die Menschen vor allem darüber, dass sie sich wieder in Gesellschaft begeben dürfen, miteinander reden, zuhören und lachen können.
Dieses Bedürfnis zeigte sich deutlich an den bis jetzt erfolgten drei Anlässen, welche wir allesamt im Freien durchgeführt haben. Als Aufwertung zu Betrachten ist auch die Tatsache, dass wir mit den neuen ( und leichten) Klappstühlen den Abstand gut einhalten konnten und die Gäste deutlich bequemer sitzen. Der Vorteil der Bequemlichkeit bildet eindeutig den Wunsch, zukünftig auf diese Möglichkeit zurückgreifen zu können.
Der nächste und letzte Quartierkafi findet am 12. August statt. Dann folgt eine Pause bis zum ersten Quartiermorge vom 4. November. Frau Christine Thommen ist dann unser Gast und wird uns Informationen aus erster Hand zum Thema "KESB" mitbringen.
Wir freuen uns auf ein Wiedersehen.