"B wie Belgien, Brüssel, Brügge und Beginen"

Bild wird geladen...
Das Königreich Belgien trumpft in vielen Bereiche mit königlichen Genüssen auf: spannende Geschichte, alte Städte mit viel Kultur und Pracht, Kathedralen, Klöster und herrschaftliche Landsitze, Natur und Kulinarik. Vreni Luginbühl, unsere Referentin, ist während der zweimaligen Urlaube mit dem Fotografieren fast nicht nachgekommen.
Ruth Gehring,
Unser Gemeindemitglied, Vreni Luginbühl berichtete an diesem Seniorennachmittag in Wort und Bild von ihren zweimaligen Urlaubsreisen nach Belgien. Es war spannend, schön und sehr informativ. Belgien, seit 1830 unabhängig, ist eine Erbmonarchie und wird zur Zeit von König Philippe regiert. Die Flamen sprechen niederländisch und die Wallonen französisch. Die ältesten Städte sind Tongeren, Tournai, Namur und Arlon. Brüssel, um das Jahr 1000 gegründet, ist heute Hauptstadt und ist das zu Hause von 1,2 Millionen Menschen. Brüssel ist Heimat unzähliger schöner Zunfthäuser, dem gotischen Rathaus aus dem 15. Jh., dem Haus des Königs, dem Haus der Herzöge von Brabant, Männeken und Janneke Pins, einem 1857 gegründeten, pharmazeutischen Süsswarenhandel, welcher seit 1902 Pralinen herstellt und dem 1225 begonnenen Bau der Kathedrale mit den 12 Aposteln. Weitere Trouvaillen wären noch zu erwähnen.
Brügge ist Hansestadt mit der gotischen Liebfrauenkirche von 1210. Unter der Herrschaft der Herzöge von Burgund entwickelte sich Brügge im Spätmittelalter zu einem Zentrum der Textilindustrie. Wirtschaftlich und kulturell wurde Brügge damit zu einer der reichsten Städte im damaligen Europa.
Schlussendlich möchte ich auf die Beginen eingehen: Beginen waren Witwen oder unverheiratete Frauen, welche sich entschieden, ohne Gelübde, ein solidarisches Leben im Dienste Gottes zu führen. Sie lebten keusch, aber nicht arm. Von den ehemaligen Beginenhöfen sind davon heute 13 Unesco Weltkulturerbe, so zum Beispiel Brügge, Gent, Diest, Kortrijk und St. Truiden. Die Höfe wurden meist am Stadtrand angelegt und umfassten kleine Wohnhäuser, ein grosses Haus für die Beginenmeisterin, eine Kapelle, Nebengebäuden und einen Innenhof mit Garten.
Der nächste Seniorennachmittag findet in Zusammenarbeit mit der Kirchgemeinde Zwingli an der Hochstrasse 202 statt, als Gast begrüssen wir Patrick Caprez, Mediensprecher der Schaffhauser Polizei.