Spielfest 2018: Zaubern sollte man können!

Bild wird geladen...
Einmal mehr liegt ein buntes, fröhliches Spielfest bei wunderbarem Spätsommerwetter hinter uns.
Daniel Müller,
Ein engagiertes Team von freiwilligen HelferInnen, unterstützt von einigen KonfirmandInnen hat wiederum ein super Programm für die rund 60 Kinder vorbereitet und durchgezogen.

Zaubern war angesagt. Nach der Begrüssung und Einstimmung durch Lieder im grossen Kreis ging es los mit der lustigen Geschichte von Zilly der Zauberin und ihrem schwarzen Kater Zingaro, der Opfer ihrer Zauberkünste wird. Aber am Schluss bringt Zingaro Zilly auf Umwegen dazu, dass sie ihr düsteres, schwarzes Haus samt der ebenfalls schwarzen Einrichtung in allen Farben erstrahlen lässt. Zaubern sollte man können!

Strahlend und staunend dann auch die Kinderaugen bei den faszinierenden Zaubertricks, die sie aufmerksam verfolgten oder selber ausprobieren konnten. Die verkleideten Zauberinnen schienen selber grossen Spass an diesem Posten zu haben

Ein feiner Zaubertee, gemischt aus wohlriechenden Kräutern von der Kräuterhexe wurde von den Kindern sorgfältig in schön gestaltete Behältnisse eingefüllt. Jedes Kind durfte eines als duftende Erinnerung an den Spielnachmittag nach Hause mitnehmen.

Aus dem Bistro hörte man die Laubsägen schnarren, mit denen ein grosser Baum und Zilly ausgesägt und bunt bemalt und mit Fingerfarben bedruckt wurden. Zu bestaunen ist diese Arbeit der Kinder noch eine Weile im Foyer des Hofackers, zusammen mit unzähligen Varianten des farbenfroh ausgemalten Zingaros, des Katers, der aber am allerliebsten die Farbe Schwarz hat.

Nicht fehlen durfte ein feiner Zvieri, bestehend aus Zauberfruchtmarshmallowsspiessli, die Pfarrerin Beatrice Kunz Pfeiffer zusammen mit KonfirmandInnen hergestellt hatte, dazu feine Blechkuchen, geschmückt mit brennenden Kerzen. Aber Hallo! Diese Kerzen liessen sich nicht mehr ausblasen! Denn es waren Zauberkerzen. Es blieb uns nichts anderes übrig, als zu warten, bis sie heruntergebrannt waren, dann konnte man den feinen Schokokuchen geniessen.

Draussen, unter einem strahlend blauen Himmel war ein überraschender Zauber-Parcours vorbereitet, der insbesondere den Tastsinn ansprach und der Bewegungsfreude der Kinder entgegenkam. Als weitere Station konnten die Kinder mit Kreide ein RIESIGES Schloss vor dem HofAcker ausmalen.

Herzlichen Dank an dieser Stelle dem grossen Team an Helferinnen, die auch dieses Jahr wieder mit grossem Engagement den Kindern ein so zauberhaftes Spielfest ermöglicht haben.

Daniel Müller, Pfarrer
Spielfest 2018
11.09.2018
39 Bilder
weitere Bilder anzeigen