Begegnungsort Schaffhausen
Verband evang.-ref. Kirchgemeinden in der Stadt Schaffhausen

Delegiertenversammlung Stadtverband vom 29. Mai 2018

Meine Bilder<div class='url' style='display:none;'>/kg/kirchgemeindeverband/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-sh.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>976</div><div class='bid' style='display:none;'>15687</div><div class='usr' style='display:none;'>651</div>

Meine Bilder

Die Delegierten des reformierten Kirchgemeindeverbandes der Stadt Schaffhausen haben an ihrer 109. Delegiertenversammlung die Jahresrechnung 2017 mit einer Bilanzsumme von 4,5 Millionen und einem kleinen Ertragsüberschuss genehmigt.
Susanne Müller Keller,
Präsident Walter Isler begrüsste die Delegierten der städtischen Verbandskirchgemeinden Buchthalen, St.Johann-Münster, Steig und Zwingli und eröffnete damit die 109. Delegiertenversammlung.

Unter dem Traktandum «Jahresrechnung 2017 und Prüfungsbericht» konnte der Vorstand einen positiven Abschluss präsentieren. Bei total Einnahmen von CHF 4‘600‘313.51 und total Ausgaben von CHF 4‘594‘920.71 schliesst die Jahresrechnung 2017 mit einem Ertragsüberschuss von CHF 5‘392.80 (Budget CHF 3‘989) ab. Trotz leicht weniger Steuereinnahmen gegenüber dem Vorjahr, konnte dieses positive Resultat – vor allem dank keinerlei grösserer Budgetabweichungen in anderen Positionen – erzielt werden. Die Jahresrechnung für 2017 wurde einstimmig genehmigt und den verantwortlichen Organen Entlastung erteilt.

Die im letzten Herbst neu gewählte Geschäftsprüfungskommission (GPK) informierte die Anwesenden über das Prüfthema und den Prüfumfang für das vergangene Geschäftsjahr. Die Prüfer haben beschlossen - im Sinne eines Reviews - insbesondere die Umsetzung der in der Vergangenheit seitens der GPK vorgeschlagenen Massnahmen zu prüfen. Dabei wurde für die GPK ersichtlich, dass die zuständigen Organe die Resultate der GPK-Prüfungen 2007 bis 2015 sorgfältig und gewissenhaft umgesetzt haben. Daraus ergab sich, dass zum gegenwärtigen Zeitpunkt keine weiteren Prüfhandlungen bezüglich Geschäften, die den Zeitraum 2007 bis 2015 betreffen, nötig sind.

Der Präsident des Vorstandes, Beat Stöckli, zitierte ein paar Passagen aus der zweiten Ausgabe des neu gestalteten und frisch gedruckten Jahresberichts des Verbandes. In diesem Jahr ist die sehr anschauliche Broschüre - nebst einem informativen Zahlenteil - dem Thema: „Im Laufe des Lebens“ gewidmet. Aus dem Finanzbericht geht hervor, dass sich der Verband auch 2017 über gesunde Finanzen freuen darf und gut gerüstet in die Zukunft blicken kann. Der Jahresbericht 2017 wurde ausserdem in einer Grossauflage gedruckt und soll anfangs Juni an alle reformierten Haushalte der Verbandskirchgemeinden versandt werden.

Das Traktandum „Kurzberichte aus den Kirchgemeinden“ wurde dazu genutzt, die Anwesenden über die vielfältigen, interessanten und spannenden Angebote aus den vier Verbandskirchgemeinden zu informieren.
Beim anschliessenden Umtrunk bot sich dann die Gelegenheit, sich über das Gehörte und über aktuelle Themen auszutauschen.
Autor: Susanne Müller Keller     Bereitgestellt: 29.05.2018