Schwarzwäldertorte im Schwarzwald

Bild wird geladen...
Was spielt es schon für eine Rolle, ob die grossartige Torte tatsächlich im Schwarzwald ihren Ursprung hat! Tatsache ist, dass sie köstlich schmeckte und zu einem herrlichen Tag beitrug, den Reiselustige aus den Kirchgemeinden Siblingen und Schaffhausen Steig gemeinsam genossen.
Karin Baumgartner-Vetterli,
Nein, wir haben weder den Räuber Hotzenplotz noch den schwarzen Mann gesehen. Doch wir haben die herrliche Landschaft des Schwarzwaldes genossen und auf kleinen Strässchen unterwegs hinter jeder Kurve neue bezaubernde Ausblicke entdeckt in verträumte Weiten mit sanften Hügeln und prächtig blühenden Blumenwiesen und dann und wann einen kleinen See und schöne Gehöfte und alte Mühlen. Der Himmel spannte sich blau und es liess sich gemütlich plaudern und den interessanten Erklärungen des Chaffeurs lauschen.

Über Weizen, Schwaningen, Bonndorf gelangten wir nach Grafenhausen, wo der in der Tannenmühle der Zmittag vorzüglich schmeckte und wir die Gastfreundschaft in der gemütlichen Gaststube sehr genossen. Der nächste Halt war St.Blasien. Auch wer den Dom nicht das erste Mal besucht, staunt über das mächtige Bauwerk mitten im Schwarzwald und die lichte Atmosphäre des klassizistischen Innenraums mit seinen wohlbedachten Proportionen beeindruckt. Weiter gings dann über Vorderdorf, Äule und Aha zum Alemannenhof am Titisee zu Kaffee und Kuchen. Da hätten es alle noch länger ausgehalten und auf dem Heimweg überlegte man, wie schön und erholsam ein paar Tage an einem der Orte sein müsste, den wir besucht hatten. Auf jeden Fall aber erlebten wir gemeinsam einen wunderbaren Tag!
Seniorenausflug Mai 2018
25.05.2018
37 Bilder
weitere Bilder anzeigen