Seniorenferien Hohenlohe/Neckartal

Bundesgartenschau Heilbronn<div class='url' style='display:none;'>/kg/herblingen/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-sh.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>5199</div><div class='bid' style='display:none;'>55303</div><div class='usr' style='display:none;'>907</div>

Ab in die Ferien hiess es am Sonntag, 25. August für die Herblinger Seniorinnen und Senioren der Kirchgemeinde Herblingen. Mit dem Rattincar ging es ins schöne Städtchen Öhringen, um eine Ferienwoche im Hohenlohegebiet zu verbringen. „Geh aus mein Herz und suche Freud“ lautete das diesjährige Motto der Seniorenferien. Freude war dann auch allgegenwärtig bei den vielen gemeinsamen Ausflügen in der Region. Da der Limes, die Aussengrenze des Römischen Reichs, durch Hohenlohe verläuft, war es naheliegend sich mit diesem Thema auseinander zu setzen. So besuchten wir das Römermuseum in Osterburken und konnten einen guten Einblick ins Leben der damaligen Herrscher gewinnen. Das Thema Grenzen in seiner ganzen Vielfalt wurde am selben Abend mit Dialogen als kleines Theater präsentiert und vertieft.
Eine Fahrt mit der Draisine ist zweifellos ein Unternehmen, das die wenigsten Senioren schon erlebt haben und so machte es riesigen Spass im wunderbar grünen Kochertal, bei herrlichem Sonnenschein, die Fahrt auf den Schienenvelos zu erleben oder sogar selbst in die Pedalen zu treten.
Am Tagesausflug stand der Besuch der Bundesgartenschau in Heilbronn auf dem Programm. Ein Schiff auf dem alten Neckar brachte uns mitten hinein in eine bunte Blumenwelt, zum Kirchengarten, wo wir einen kurzen Gottesdienst besuchten und zu allerlei anderen Themengärten. Heiss war es, aber schön.
An den Morgenbesinnungen wurde das Thema Schöpfung aufgenommen, welches sich nahtlos und harmonische mit den Ausflügen verbinden liess, kamen einem doch an den unterschiedlichsten Orten immer wieder Gedanken zur Schöpfung in den Sinn. Ob im tiefen Schacht des besuchten Salzbergwerkes, bei Eulen, Adlern und Geiern, deren Flüge auf Burg Guttenberg bewundert werden konnten, beim Besuch des Kloster Schöntals oder eben bei den vielfältigen Pflanzen an der Bundesgartenschau.
Die herrliche Landschaft mit ihren malerischen Tälern und den gepflegten Weinbergen, sorgte für Entspannung, Wohlbefinden und für eine gute Stimmung der Teilnehmer. So genossen unsere Senioren das abwechslungsreiche Programm und kehrten gut gelaunt, zufrieden und auch ein bisschen müde wieder nach Herblingen zurück.
„Geh aus mein Herz und suche Freud“ - wir haben sie gefunden!
Beatrice Zingg,
Bereitgestellt: 02.09.2019