Ein Baum voller Sterne

Bild wird geladen...
In der dunklen Jahreszeit freuen sich viele Menschen über die Lichter, die nachts etwas Helligkeit und Wärme verbreiten. Aber das Leuchten kann auch zu hell werden. Die Fledermaus kann nicht mehr jagen und der alte Mann befürchtet, dass das Christkind seine glänzenden Sterne nicht sehen kann. Im "Fiire mit de Chliine" im Dezember gab es leuchtende Sterne und mutige Kinder.
Marianne Näf-Bräker,
Erst im Dunklen erkannten die Leute in der Geschichte, wie schön die leuchtenden Sterne des alten Mannes waren. Draussen vor der Stadt, beim Sternenbaum sangen alle das Lied vom hellen Stern in der dunklen Nacht.
So machten es auch die Kinder, die mit ihrem Mami oder der Grosi zum "Fiire mit de Chliine" in die Kirche gekommen waren. Sie sangen Lieder und bastelten Sterne aus Goldfolie. Wer in den Tunnel aus Wolldecken kroch, konnte nochmals Sterne entdecken - solche zum Essen.
Die Goldsterne hängen nun in einigen Gächlinger Fenstern und erinnern an das Licht, das Gott an Weihnachten in die Welt gebracht hat.
Fiire mit de Chline Dezember 2021
17.12.2021
7 Bilder