Marianne Näf-Bräker

Ein gelungener Adventsmarkt

Stolze Sonntagsch&uuml;ler  <span class="fotografFotoText">(Foto:&nbsp;Werner&nbsp;N&auml;f)</span>: Sie verkaufen Selbstgemachtes auch gleich selber.<div class='url' style='display:none;'>/kg/gaechlingen/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-sh.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>5848</div><div class='bid' style='display:none;'>62791</div><div class='usr' style='display:none;'>276</div>

Der Platz vor der Kirche Gächlingen präsentierte sich am Sonntag vor dem 1. Advent als Markt mit liebevoll geschmückten Ständen. Monika Wieser und Verena Marty fanden eine attraktive Lösung mit Schutzkonzept für den traditionellen Bazar-Sonntag. Die Besucher liessen nicht auf sich warten und schätzten das besondere Bazar-Erlebnis. Der Gottesdienst präsentierte sich ebenfalls als Markt.
Marianne Näf-Bräker,
"Das ist jetzt schön, dass ich wie jedes Jahr meinen Türschmuck am Bazar kaufen kann", freute sich ein pensionierter Gächlinger. Gleich nach der Eingangskontrolle standen Gestecke und Kränze zum Verkauf, die fleissige Gächlinger Frauen frisch gestaltet hatten. Gegenüber konnten die Besucher Brot und Zopf einkaufen - ebenfalls frisch gebacken. Weiter ging es mit exklusvien Pralinen, die nach zwei Stunden ausverkauft waren, Genähtem und Gestricktem, sowie einheimischen Christbäumen. Die Kinder der Sonntagschule verkauften die wunderschön verpackten Guezli, die sie an drei Sonntagen mit Monika Wieser gebacken hatten.
Während die Erwachsenen einkauften, konnten die Kinder bunte Kerzen ziehen, Lebkuchen verzieren oder ein weihnachtliches Gesteck gestalten. Essen und Trinken war am Markt nicht möglich. Aber alle Besucher erhielten am Ausgang einen Lebkuchen und eine Flasche Apfelpunsch, um diese zu Hause zu geniessen. Durch die fröhlichen Klänge vom Drehörgeli-Mann kam richtig Adventsstimmung auf.
Die zufriedenen Gesichter zeigten, dass sich der grosse Einsatz der Organisatorinnen gelohnt hatte. Bestimmt kann ein schöner Betrag an das Sparsäuli-Projekt in Malawi überwiesen werden.

Im vorangehenden Gottesdienst stellten Pfarrer Werner Näf und weitere Mitwirkende ihre "Marktstände" vor - persönliche Gedanken zum Advent. Für eine besondere musikalische Note sorgte Stephen Blair mit Banjo, Mandoline und Gesang. Wenn Maria mit Banjo-Begleitung durch den Dornwald geht, entsteht ein überraschend neues Klangbild.

Bereitgestellt: 23.11.2020      
aktualisiert mit kirchenweb.ch