Marianne Näf-Bräker

Seit 10 Jahren mit Kindern den Glauben entdecken

Suppenzmittag 2019<div class='url' style='display:none;'>/kg/gaechlingen/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-sh.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>4935</div><div class='bid' style='display:none;'>51067</div><div class='usr' style='display:none;'>276</div>

Seit 10 Jahren unterrichtet Beatrix Niklaus die Gächlinger Kinder der 3. und 4. KIasse zu grundlegenden Themen des christlichen Glaubens, der Bibel und der Kirche. Die Lehrerinnen, welche diesen Unterricht im Rahmen der Kirche gestalten, nennt man Katechetinnen. Ich stellte ihr ein paar Fragen rund um den kirchlichen Unterricht.
Marianne Näf-Bräker,




M. Näf: Liebe Bea, wenn du auf die 10 Jahre als Katechetin zurückblickst, was ist dir in guter Erinnerung geblieben?
B. Niklaus: Natürlich die Kinder. Ihre Neugier, ihr Interesse, ihre spannenden Fragen und Überlegungen zu den jeweiligen Themen. Und die Gottesdienste in denen wir mitwirken konnten mit Liedern, Theater, Bildern oder einfach nur als "stille" Teilnehmer.

Gibt es Themen oder Momente, über die du dich besonders gefreut hast?
Beten ist ein schönes Thema. Mit dem Gebet leben wir unsere Beziehung zu Gott. Die Kinder zu ermutigen, ihre Freude, Angst, Sorgen, Fragen, Bitten mit Gott zu besprechen, finde ich sehr wichtig und es ist ein erster Schritt, um sich auf eine Beziehung mit Gott einzulassen.
Wer ist Jesus? Diese Frage begleitet uns durch den ganzen Unterricht und fordert immer wieder zu Diskussionen heraus.
Auch immer etwas Besonderes ist es, wenn wir an einer Taufe mit dabei sein dürfen.

Gibt es ein Thema oder einen Anlass, der dich jeweils besonders herausgefordert hat?
Die Schöpfungsgeschichte finde ich immer wieder herausfordernd. Es ist aber auch immer wieder spannend, wie die Kinder darauf reagieren. Welche Fragen sie beschäftigen z.B.: Ist der Mensch nicht auch ein Tier? Oder: Was ist mit den Dinosauriern?

Hat sich im Lauf dieser 10 Jahre etwas verändert, sei es inhaltlich oder im Blick auf die Kinder oder Familien?
Es gibt immer mehr Kinder, die nur wenige oder gar keine biblischen Geschichten kennen, die die Bedeutung der kirchlichen Feiertage nicht wissen und zur Frage wer ist Jesus keine Antwort haben.

Was würde den Kindern fehlen, wenn sie den kirchlichen Unterricht nicht besucht hätten?
Antworten zu Fragen wie: Was ist ein Christ? Was feiern/woran erinnern wir uns an Weihnachten, Karfreitag, Ostern, Auffahrt, Pfingsten? Was ist die Bibel, wie kann ich mich in ihr zurechtfinden? Was ist beten? Und das Wichtigste zu Schluss: Wer ist Jesus und was spielt er in meinem Leben für eine Rolle?

Vielen Dank für deine Antworten. Wir wünschen dir weiterhin viel Freude und Gottes Segen mit den Kindern von Gächlingen.

Im Gottesdienst am 9. August werden wir Beatrix Niklaus zum Jubiläum gratulieren.
Bereitgestellt: 29.07.2020      
aktualisiert mit kirchenweb.ch