Lukas P. Huber

Was für eine Form hat dein Herz?

Lifetime 2019-05-11 Predigt 4<div class='url' style='display:none;'>/kg/gaechlingen/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-sh.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>5020</div><div class='bid' style='display:none;'>53146</div><div class='usr' style='display:none;'>108</div>

Der überkonfessionelle Jugendgottesdienst Lifetime am 11. Mai 2019 in der Kirche Löhningen zeichnete sich aus durch eine spielfreudige Band, ein sportliches Anspiel und eine sehr bildhafte Predigt des jungen Löhningers Matthias Spörndli.
Lukas P. Huber,
Der FC-Basel-Spieler putzt den Hobby-Spieler herunter, der FC-Liverpool zeigt dem FC-Basel-Spieler den Meister. Das Anspiel von Christian Kqira, Jonas und Timeo Wulle gaben gleich zum Beginn des Lifetime des 11. Mai 2019 die Richtung vor, in die der Jugendgottesdienst gehen würde: Stolz, Unsicherheit und Minderheit sind beides Fehlformen des menschlichen Herzens.

Doch bevor der junge Material-Wissenschafter Matthias Spörndli in der – frei gesprochenen – Predigt das Thema «Shape of You» entwickeln und vertiefen konnte, spielte die neunköpfige Band der reformierten Jugendarbeit drei Lieder aus mehreren Jahrhunderten, die Gott für das Leben und seine Liebe dankten.

Um die Liebe Gottes zu den Menschen ging es dann in der 20-minütigen Predigt von Matthias Spörndli. «Welche Form hat dein Herz?», fragte er die 50 Teenager und Erwachsenen in der Kirche Löhningen. Ein menschliches Grundbedürfnis sei es, dazu zu gehören und Anerkennung zu geniessen, erklärte er und erzählte die alltestamentliche Geschichte des Josef. Das Problem sei nun, dass der Mensch oft zwischen Stolz und Minderwert hin und her schwankt. Als Bild dafür streifte er sich ein golden glänzendes Jacket an und anschliessend einen Stoffsack. Gott auf der anderen Seite möchte, dass junge Menschen die Talente umarmen, die er in sie gelegt haben, allerdings auf eine gesunde Art. Michelangelo habe auf die Frage, wie er seine wundervolle David-Statue habe schaffen können, gesagt: «Ich habe einfach einen Steinklotz genommen und alles weggeschlagen, was nicht zu David gehört.» So wolle Gott alles wegschlagen, was nicht zur «Shape of You», zur Herzensform gehöre, die sich Gott für den Menschen vorstelle. «Gott möchte dein Herz formen. Lässt du ihn machen?» fragte Spörndli die Teenager. Das gehe nicht von einem Tag auf den anderen. «Wie in anderen Beziehungen, braucht das Zeit, in der du auf ihn hörst im Gebet oder durch das Lesen der Bibel.»

Auf die Predigt folgte zu weiteren Songs der Band (Leitung: Noah Näf) eine offene Phase, in der die Teenager und Erwachsenen auf ein Plakat aufschreiben konnten, was für «Fehlbildungen am Herz» sie gerne los wären, sie konnten eine Kerze anzünden und auf ein grosses Kreuz legen, und wer wollte, liess für sich beten.

Nach einem gemeinsam gesprochenen Unser Vater und dem Schlusslied segnete Moderator Philippe Niklaus die Anwesenden, worauf alle eingeladen waren zum Aperitif und zum samstäglichen Check-in Löhningen im Mesmerhuus.

Der Lifetime findet drei Mal pro Jahr in wechselnden Kirchen des Klettgau statt; der überkonfessionelle Jugendgottesdienst wird getragen von den reformierten Kirchgemeinden Gächlingen und Löhningen–Guntmadingen, vom katholischen Pastoralraum Neuhausen–Hallau und den evangelischen Freikirchen Chrischona Beringen und Hallau. Der nächste Lifetime beginnt am Samstag, 24. August 2019, 19.00 Uhr in der Kirche Gächlingen.
Bereitgestellt: 11.05.2019      
aktualisiert mit kirchenweb.ch