Marianne Näf-Bräker

Nach Hause kommen

verlorener Sohn 2<div class='url' style='display:none;'>/kg/gaechlingen/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-sh.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>4706</div><div class='bid' style='display:none;'>48232</div><div class='usr' style='display:none;'>276</div>

Ein Vater schliesst seinen Sohn freudig in die Arme, weil er nach einigen Umwegen den Heimweg wieder gefunden hat. Zu dieser Geschichte malt Claudia Kündig-Müller live ein grosses Bild auf Glas, während ihr Mann Ruedi die Geschichte erzählt. Zuvor ist die Kirche ein Treffpunkt für alle Generationen: Kaffee, Kuchen und Kinderprogramm.
Marianne Näf-Bräker,
Am kommenden Sonntag gibt es in der Kirche Gächlingen um 16 Uhr eine Premiere: zwei neue Glasfenster, live gemalt ergänzen für kurze Zeit die bunten Kirchenfenster. Gemalt werden sie von Claudia Kündig-Müller, der Enkelin von Hans Müller, der vor 40 Jahren die Gächlinger Kirchenfenster gesponsert hat. Claudia und ihr Mann Ruedi sind als Mitarbeiter des Bibellesebundes mit verschiedenen "Bibelpaintings" unterwegs. Sie erzeugen Wow-Effekte und hinterlassen Spuren. Hoffentlich auch in Gächlingen. Musikalisch umrahmen Beat Loner (Akkordeon) und Matthias Schwyn (Kontrabass) die Veranstaltung für Gross und Klein.

Bevor in der halbdunklen Kirche die Glasfarben erleuchten, sind alle Generationen ab 14 Uhr zu einem geselligen Treffen mit Kinderprogramm eingeladen:
- Kaffee und Kuchen im Kirchenbistro, auch andere Getränke sind im Angebot
- Bilderrahmen gestalten. Claudia wird auf Wunsch der Kinder Tierbilder malen, welche als Andenken mitgenommen werden können.
- Fadenbilder herstellen - es darf fleissig genagelt werden!








Glaspainting Claudia Kündig
3 Bilder
Fotograf/-innen Ruedi Kündig, Kündig
3 Bilder
Bereitgestellt: 10.01.2019     
aktualisiert mit kirchenweb.ch