Menu

Check-in Feuer Edition

IMG_0137 (Foto: Annika Spichiger)
Was macht man, wenn man wegen Corona nicht gemütlich im Check-in Raum zusammensitzen darf? Genau, man verlegt den Check-in einfach nach draussen. Bei strömendem Regen vielleicht nicht die angenehmste Alternative, dafür aber definitiv ein Erlebnis. Und zum Glück regnet es ja nicht jeden Freitag.
Annika Spichiger,
Am Freitag vor den Sportferien trafen wir uns zum ersten Mal seit Dezember wieder zu einem vermeintlich gemütlichen Abend. Das Wetter hat uns leider einen Strich durch die Rechnung gemacht, wenn auch höchstens einen gestrichelten.
Ein paar mutige Jugendliche mit guten Regenjacken konnte auch der prasselnde Regen nicht davon abhalten gemeinsam um ein Feuer zu stehen, zu quatschen und zu lachen. Zwei Check-in Leiter haben das Feuer im vorhinein vorbereitet, wir anderen konnten uns also nur noch ums wärmende Feuer versammeln. Mit der Zeit lies der Regen zum Glück auch etwas nach. Damit wir uns auch von innen etwas wärmen konnten gab es eine heisse Gerstensuppe, welche mit viel Abstand zwischen allen Anwesenden genossen wurde.

Nach den Sportferien war das Wetter glücklicherweise um einiges besser. Dank dem guten Wetter waren auch die Teilnehmer zahlreicher als beim letzten Mal. Dank dem grossen Feuer welches erneut von zwei Check-in Leitern gemacht wurde, hatten wir es auch nach Sonnenuntergang noch angenehm warm. Es war eine gemütliche Runde und die Zeit verging wie im Flug.

Check-in in einer anderen Art zu veranstalten war sicher eine Erfahrung wert und es hat definitiv auch Spass gemacht. Trotzdem hoffen wir, dass wir uns bald wieder wie gewohnt in unserem Jugendraum treffen dürfen.
Ich meine, dem Check-in Raum ist sicher bereits ganz langweilig so ganz ohne die Jugendlichen, die ihn beleben…

Ähnlich

Check-in Beringen
Zelgstrasse 8
8222 Beringen
IMG_20190904_220652 (Foto: Annika Spichiger)
Verantwortlich für diese Seite: Annika Spichiger
Bereitgestellt: 23.02.2021