Brigitte Kohler

Stein- und Abfall-Skulpturen

Blauer Stein<div class='url' style='display:none;'>/kg/buchthalen/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-sh.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>1061</div><div class='bid' style='display:none;'>54924</div><div class='usr' style='display:none;'>675</div>

Bei schönstem Frühherbstwetter trafen sich am Mittwoch, 4.September rund 70 Kinder ab dem "Chindsgialter" im HofAckerZentrum zum diesjährigen Spielfest. Es stand - inspiriert vom gleichnamigen Bilderbuch von Anna Gaelle und Eve Tharlet - unter dem Titel "Der blaue Stein".
Beatrice Kunz Pfeiffer,
Zur Einstimmung wurde die Geschichte vom blauen Stein in Worten, Bildern und mit einem
gemeinsamen Lied erzählt: Oli entdeckt einen schönen, blauen Stein und sucht eine Verwendung
für ihn. Nach mehreren Anläufen findet sich eine Puppe, der eines ihrer blauen Augen fehlt.
Der Stein ist wie geschaffen, um das fehlende Auge zu ersetzen. Das macht nicht nur die Puppe
und ihre Besitzerin, sondern auch Oli glücklich. Ausgerüstet mit einem Faden, der der Puppe aus
dem Kleidchen gefallen ist, macht sich Oli nun erneut auf, um eine Verwendung für seinen Fund
zu suchen …

An vier Posten konnten die Kinder sodann unter fachkundiger Anleitung nach Herzenslust Stein-Skulpturen oder Kugelbahnen bauen, Steine ertasten und erraten, Mobiles aus verschiedensten
Materialien basteln, sich bei einem Geschicklichkeitsparcours vergnügen und an einem
Gemeinschaftskunstwerk mitarbeiten, das aus verschiedensten Abfällen und Fundstücken nach
und nach entstand. Unterdessen bereitete ein tolles Küchenteam aus Schülerinnen das Zvieri vor:
selbstgebackene Muffins und Apfelhälften mit blauäugigen Gesichtern. Angesteckt von den rundherum wachsenden Skulpturen bauten die Küchen-Helferinnen nach dem Zvieri aus den gebrauchten Trinkbechern eine grosse Pyramide.

Ich bedanke mich herzlich bei allen Spielfest-Helferinnen für ihren grossartigen Einsatz, der auch
dieses Jahr wieder für überraschte, konzentrierte und zufriedene Kindergesichter sorgte.
Bereitgestellt: 10.09.2019      
aktualisiert mit kirchenweb.ch