Beat Frefel

Frühling Sommer Herbst Winter

Baum vier Jahreszeiten<div class='url' style='display:none;'>/kg/buchberg-ruedlingen/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-sh.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>3333</div><div class='bid' style='display:none;'>53972</div><div class='usr' style='display:none;'>321</div>

In unseren Breitengraden haben wir das Glück, dass wir vier Jahreszeiten kennen.
Beat Frefel,
Frühling voller Blüten ist,
Sommer schäumend überfliesst,
Herbst bringt die Fülle,
Winter die Stille.


So heisst ein kleiner Kanon, den man auch für sich allein singen kann.

Jede Jahreszeit hat ihre Eigenart und Schönheit. Die Reihenfolge sind wir gewohnt: Der Frühling bringt die Farben, im Sommer wächst und gedeiht es, im Herbst ist Erntezeit und im Winter ruht die Natur, damit es im Frühling wieder blühen kann.

Die Lebensalter des Menschen von seiner Geburt bis zum Tod lassen sich mit den Jahreszeiten vergleichen: Kindheit und Jugend, Erwachsenen sein und alt werden. Die Blüte der Jugend, die Kraft des Erwachsenen und die Weisheit des Alters.

Manchmal ist es aber bereits im Sommer still.

Vielleicht helfen dann die Worte des Propheten Jeremia: Gesegnet der Mensch, der auf Gott vertraut und dessen Hoffnung der Herr ist. Er ist wie ein Baum, der am Wasser gepflanzt ist und zum Bach seine Wurzeln ausstreckt: Er hat nichts zu fürchten, wenn Hitze kommt; seine Blätter bleiben grün; auch in einem trockenen Jahr ist er ohne Sorge, er hört nicht auf, Frucht zu tragen. (Jeremia 17,7-8)

Einen gesegneten Sommer!

Bereitgestellt: 27.06.2019      
aktualisiert mit kirchenweb.ch