Pfarrer Hans-Alfred Girard 99-jährig verstorben

Bild wird geladen...
Hans-Alfred Girard
In der Nacht auf den Heiligen Abend, am 23. Dezember, ist der frühere Pfarrer von Beggingen
und von Neunkirch, Hans-Alfred Girard, in seiner Heimatstadt Basel unerwartet in seinem
hundertsten Lebensjahr verstorben.
Christoph Buff,
Nach dem Theologiestudium in Basel und Zürich und seiner Ordination war er nach verschiedenen pfarramtlichen Stellvertretungen – unter anderem in Neunkirch – von 1954 bis 1956 Pfarrer in Grub AR, amtierte dann 1956 bis 1963 als Pfarrer in Beggingen, anschliessend fünf Jahre im thurgauischen Kesswil-Uttwil. Während 17 Jahren, von 1968 bis zu seiner Pensionierung 1985, wirkte er als Pfarrer in Neunkirch. Auch seine Gattin Marie-Louise Girard-Ziegler setzte sich auf ihre Weise tatkräftig für die Gemeindearbeit ein. Durch seine wissenschaftliche Tätigkeit in Hymnologie, Liturgik und Kirchengeschichte erwarb er sich ein erstaunlich breites Wissen. Er fand z.B. heraus, dass die Ersten, welche die heute weltbekannte Melodie des Chorals „Grosser Gott, wir loben dich“ in der Schweiz gesungen haben, 1818 die Begginger waren. Denn Girard hatte 1966 erstmals das einzige noch vorhandene Exemplar des historischen „Begginger Liederbüchleins“ des Joh. Jacob Vetter von 1818 in der Hand, wo jenes Lied erstmals in der Schweiz abgedruckt wurde. Girard war unter anderem auch viele Jahre Dozent bei der Schaffhauser Organistenausbildung. Auch im Ruhestand befasste er sich im Rahmen seiner Möglichkeiten besonders mit Gesangbuchforschung und auch mit kleineren Kompositionen für Bambusflöten und Singstimmen. Bis zu seinem Hinschied durfte er seinen wachen, kritischen Geist und seinen feinen Humor behalten. Wir sprechen seiner Gattin und seiner ganzen Familie unser herzliches Beileid aus und behalten ihn in dankbarer Erinnerung.

Christoph Buff, Stein am Rhein

Die Trauerfeier ist Freitag, 17. Januar, 14.30 Uhr in der Peterskirche in Basel.
Traueradresse: Marie-Louise Girard-Ziegler, Kannenfeldplatz 15, 4056 Basel