Datenschutz und Rhyfall-Bähnli

Bild wird geladen...
Die Schweizerische Kirchenschreibertagung 2019 fand in Schaffhausen mit spannenden Referaten, einem Ausflug mit dem Rhyfall-Bähnli und einer Orgelmeditation im Liegestuhl statt.
Adriana Schneider,
Kirchenschreiberinnen und Kirchenschreiber aus der ganzen Schweiz fanden sich am 13. September in Schaffhausen zur Kirchenschreibertagung 2019 ein.
Kirchenratsschreiberin Gabriele Higel hiess die Gäste zu diesem Anlass in der Ochsenschür willkommen.
Kirchenratspräsident Wolfram Kötter begrüsste die Gäste seinerseits mit der Aufforderung, nicht zu vergessen, dass die Kirche dazu da sei, um den Menschen die frohe Botschaft zu vermitteln: «Wir sind Anwälte für das Land, in dem Milch und Honig fliesst und Boten des göttlichen Friedens». Die Kirchenschreiberinnnen und Kirchenschreiber würden zwar heute Personal Computer anstelle von steinernen Tafeln verwenden: «Sie amten aber nach wie vor in der Tradition Mose, in dem sie die wichtigen Daten für die Nachwelt festhalten», so der Kirchenratspräsident.

Um wichtige Daten, genau gesagt um kirchlichen Datenschutz, ging es im Anschluss auch im Referat von Christoph Storrer, Jurist und Kantonaler Datenschutzbeauftragter für die Gruppe der «Aktiven». Sein Vortrag erörterte den Umgang mit sensiblen Daten im kirchlichen Umfeld anhand der Rechtslage, von handschriftlichen Einträgen in Kirchenbüchern bis zu umfassenden Computerdatenbanken. Diskutiert wurde auch der Umgang mit Bildern und deren Verwendung im Internet. Der lebhafte Austausch des Publikums spiegelte die Brisanz der Fragen rund um diesen komplexen Bereich, der den heutigen Berufsalltag der Kirchenscheiberinnen und Kirchenschreiber wesentlich prägt.
Die Gruppe der «Pensionieren» widmete sich derweil dem Projekt «Pfarrpersonen in Schaffhausen seit der Reformation», zu dem Christoph Buff, Pfarrer im Ruhestand und Kirchenhistoriker, überraschende Fakten und Anektdoten lieferte.
Nach diesem informativen Vormittag fuhr die Gesellschaft mit dem «Rhyfall-Bähnli» zum Mittagessen an den Rheinfall.
Der Nachmittag begann mit einer halbstündigen Orgelmeditation im Liegestuhl in der Kirche St. Johann, bevor Kirchenrat Matthias Eichrodt die Gäste durch das Münster, den Kreuzgang und den Kräutergarten führte. Den geselligen Schlusspunkt der Tagung bildete schliesslich der Abschiedskaffee.












Kirchenschreibertagung 2019
16.09.2019
7 Bilder