Ordination zur Sozialdiakonin

Bild wird geladen...
Barbara Rohrer: Sozialdiakonin
Die Ordination von Barbara Rohrer zur Sozialdiakonin findet im Erntedankgottesdienst am Sonntag 22. September um 9.45 Uhr in der Kirche Burg in Stein am Rhein statt. Die Ordination wird von Kirchenrätin Sabine Dubach und Pfarrerin Ariane van der Haegen durchgeführt.
Doris Brodbeck,
Barbara Rohrer ist im Aargau aufgewachsen und hat nach dem Vorkurs in der Schule für Gestaltung in Olten zehn Jahre als Bereiterin mit Pferden gearbeitet. Dann besuchte sie die Höhere Fachschule Kirche und Soziales TDS in Aarau, bildete sich zur diplomierten Kunsttherapeutin IHK fort und arbeitete in einem Atelier mit Menschen mit einer IV-Rente aufgrund einer psychischen Beeinträchtigung. Nach einem Jahr in Peru war sie in der Drogenrehabilitation Best Hope als Kunsttherapeutin tätig.

Den Wechsel in den Bereich Sozialdiakonie hat sie sich reiflich überlegt und seither viel Bestätigung dabei erlebt. Die Ordination zur Sozialdiakonin bedeutet für Barbara Rohrer: Segnung und Sendung, das heisst sich selber und die Arbeit bewusst unter den Segen Gottes zu stellen und sich von Gott führen zu lassen. Barbara Rohrer freut sich, das für ihr Amt als Sozialdiakonin in Anspruch zu nehmen.

Ihr Aufgabenbereich ist vielfältig und reicht vom Religionsunterricht über die Begleitung von Freiwilligenteams bis hin zu der Seniorenarbeit mit Ausflügen, Anlässen und Besuchen zu Hause und im Altersheim. Ein grosses Projekt ist der alljährliche zweitägige Bazar zugunsten von Mission 21, für den sie auch Kurse organisiert, um neue Handarbeitsprodukte vorzustellen.

Doris Brodbeck, Kommunikation Evangelisch-reformierte Kirche

Zur Zeit sind keine Daten bekannt. Im Archiv suchen?