Mitgliederverwaltung: Zwischenbericht «ref-sh-Kirchenpersonen»

Bild wird geladen...
Verschiedene Modelle von Mitgliederverwaltungen sind derzeit in den Kirchgemeinden in Gebrauch. Der Kirchenrat will die Entwicklung von «ref-sh-Kirchenpersonen» abwarten und dann allenfalls eine Empfehlung an die Kirchgemeinden ausarbeiten.
Rundschreiben R
Kirchenboten-Adressen
Das grosse Adress-Theater: Tausende von Kirchenboten werden jeden Monat zugestellt, die meisten richtig. Die Kirchgemeinden müssen dem Kirchenboten die Adressen melden – sei es mit Extra-Versandlisten, sei es mit mühsam zusammengestellten Mutationsmeldungen.
Ziel für «ref-sh.ch-Kirchenpersonen» ist es, Adressänderungen vollautomatisch an den Kirchenboten zu übermitteln. Von diesem Ziel sind wir noch einen Schritt entfernt, aber nicht mehr weit. Die Kirchgemeinden mit der ref-sh.ch – Mitgliederverwaltung erhalten jetzt schon mit einem Klick eine aktuelle Kirchenboten-Liste, die sie direkt weiterleiten können.

Neue Versionen
«ref-sh.ch – Kirchenpersonen» sind in steter Weiterentwicklung – nicht nur bei den Kirchenboten-Adressen. Vor den Frühlingsferien ist eine neue Version automatisch in allen angeschlossenen Gemeinden aufgeschaltet worden. Neben den Kirchenbotenadressen wurde auch der Wegzug vereinfacht, neue Übersichten erstellt (z.B. Zuzüge und Wegzüge) und einzelne Verbesserungen eingefügt.

Vor den Sommerferien wird wiederum eine neue Version aufgeschaltet. Neu können Kind-Elternbeziehungen über den eigenen Haushalt hinaus eingetragen werden. Auch Mailadressen, Telefonnummern, Zivilstand, Konfession von nicht Reformierten können notiert werden. Allgemein wird die Übersicht verbessert sein.

Datenaustausch mit der Einwohnerkontrolle
Erste Abklärungen für den automatisierten Datenaustausch mit dem Kanton sind erfolgt. Wir werden auf nicht-technischer und technischer Ebene Schritt für Schritt daran arbeiten, können aber jetzt noch nicht sagen, wie langsam oder schnell der Gang sein wird.

Individuelle Rechte
Zugänge zu den Daten, ob lesend oder schreibend, können individuell eingestellt werden und auch auf nur einzelne Daten beschränkt sein. Da alles über die gesicherte Verbindung im Browser passiert, braucht es keine Programme oder Einstellungen auf den Geräten und der Zugang kann von überall her erfolgen.

Wahlkirchgemeinde Kontrolle
Schon seit langem ist es möglich, dass jede Kirchgemeinde ihre Wahlkirchgemeindemitglieder-Liste online kontrollieren kann. Dazu muss eine Kirchgemeinde nicht einmal «ref-sh.ch-Kirchenpersonen» einsetzen. Die entsprechenden individuellen Rechte sind verteilt. Das Kirchenratssekretariat erfährt zum Beispiel nicht, wenn ein Wahlkirchgemeindemitglied stirbt – das muss in den Kirchgemeinden geklärt werden.

Werner Näf, Internetbeauftragter