Konzerne sollen Verantwortung übernehmen

Bild wird geladen...
Konzernverantwortungs-Initiative: Brot für alle
Die Medien melden, dass eine deutliche Mehrheit des Nationalrats sich hinter den Gegenvorschlag zur Konzernverantwortungsinitiative stellte. Sie hatten 6 Stunden darüber beraten. Nun liegt der Ball wieder beim Ständerat. In Neunkirch findet ein Info-Abend zur Initiative statt.
Doris Brodbeck,
Verschmutztes Wasser, Vertreibungen, tödliche Pestizide - Konzerne mit Sitz in der Schweiz sollen verpflichtet werden, ihre Sorgfaltsprüfungspflicht auch bei ihrer Tätigkeit im Ausland wahrzunehmen und für Schäden der von ihnen direkt kontrollierten Unternehmen vor dem Schweizer Zivilgericht haften. Auch zahlreiche kirchliche Hilfswerke und Kirchen stehen hinter den Anliegen der Initiative.

Am Montagabend 17. Juni 2019 um 19.15 Uhr wird Anne-Marie Holenstein vom Initiativekomitee in der Städtlikirche in Neunkirch, Kanton Schaffhausen die Anliegen der Initiative erläutern. Ruedi Waldvogel wird mit biblisch-theologischen Argumenten aufzeigen, warum sich kirchliche Hilfswerke für die Initiative einsetzen. Die Moderation hat Pfarrerin Eva Baumgardt. Organisiert wird der Info-Abend von der Schaffhauser Arbeitsgruppe Brot für alle - Fastenopfer.

Am Samstag 29. Juni findet ein weiterer nationaler Aktionstag für die Konzernverantwortung statt mit Standaktionen in Schaffhausen und Stein am Rhein.