Lokalkomitee der Konzernverantwortungsinitiative gegründet

Bild wird geladen...
Am Freitag 26. April 2019 haben sich in Schaffhausen rund 25 Personen getroffen, um das lokale Komitee der Konzernverantwortungs-Initiative zu gründen. Eine Vertretung der Arbeitsgruppe Brot für alle - Fastenopfer (Kirche für KOVI) war auch dabei. Der Koordinator des Lokalkomitees ist der Elektroingenieur Felix Hegetschweiler.
Doris Brodbeck,
Catherine Wälti vom KOVI-Sekretariat erläuterte die Anliegen der Initiative und gab Informationen des Sekretariats weiter. Die Konzernverantwortungsinitiative verlangt von international tätigen Firmen, die in der Schweiz domiziliert sind, dass sie sich nicht nur in der Schweiz, sondern auch im Ausland an Menschenrechts- und Umweltstandards halten. Dies ist leider nicht immer der Fall. Zum Beispiel liefert die Basler Firma Syngenta tödliche Pestizide nach Brasilien, die bei uns schon lange verboten sind. Die Initiative wird von Umwelt- und Hilfsorganisationen sowie über die Plattform Kirche für KOVI breit unterstützt.

UnterstützerInnen können sich auf der Komitee-Website unter » https://konzern-initiative.ch/lokalkomitee-schaffhausen eintragen und sich informieren. Gerne gibt Felix Hegetschweiler (E-Mail: ) Informationen über die lokalen Aktivitäten.

Schaffhauser Aktivitäten im kirchlichen Bereich vgl. auch: » www.ref-sh.ch/kirchefuerkovi