Gedanke am Wuchenänd in Gebärdensprache

Doris Brodbeck,
Roland Hermann —  Gesellschaft der Gehörlosen Schaffhausen<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-sh.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>2954</div><div class='bid' style='display:none;'>48062</div><div class='usr' style='display:none;'>330</div>

Roland Hermann: Gesellschaft der Gehörlosen Schaffhausen

Im Schaffhauser Fernsehen wird am Bettagwochenende von Samstagabend 15. September, 18.20 Uhr bis Montagabend 17.20 Uhr ein besonderer Gedanke am Wuchenänd ausgestrahlt. Roland Hermann von der Gesellschaft für Gehörlose Schaffhausen erzählt, was das Motto der Schaffhauser Bettagsaktion "Teilhabe für alle" und die Teilnahme an Gottesdiensten in Gebärdensprache für ihn bedeuten.
Roland Hermann knüpft an die Erzählung von Mose am brennenden Dornbusch an und erinnert, dass Mose nicht zum Pharao gehen wollte, weil er nicht gut sprechen konnte und ihm Gott dann einen Übersetzer gab. Er erinnert aber auch daran, dass die Gebärdensprache lange verpönt war und Gehörlose zum Lippenlesen gezwungen waren. Heute wird die Gebärdensprache als eigenständige Sprache angesehen.

Sehen Sie sich die Gedanken von Roland Hermann in Gebärdensprache an und hören Sie dazu die Übersetzerin Gabriela Spörri. So lebendig hat Ihnen wohl noch niemand die Bibel erzählt!

Ferner wird der Bettagsgottesdienst mit Taufe und Abendmahl am Sonntag 16.9. um 10.15 Uhr im Schaffhauser Münster simultan in Gebärdensprache übersetzt.
> Bettags-Gottesdienst
Autor: Doris Brodbeck     Bereitgestellt: 08.09.2018    
aktualisiert mit kirchenweb.ch         213.144.137.52   54.221.75.115